BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Hauneck

Bürgermeister Harald Preßmann

Hersfelder Straße 14
36282 Hauneck

Telefon (0 66 21 ) 50 60-0

Telefax (0 66 21 ) 50 60-30

E-Mail E-Mail:
www.hauneck.de


Veranstaltungen


13.08.​2020 bis
16.08.​2020
 
22.08.​2020
17:00 Uhr
 
05.09.​2020
 
05.09.​2020
 
12.09.​2020
09:00 Uhr
 
12.09.​2020
13:00 Uhr
 
12.09.​2020
18:00 Uhr
 
12.09.​2020
19:30 Uhr
 
12.09.​2020
 
26.09.​2020
18:30 Uhr
 
27.09.​2020
 
07.11.​2020
 
13.11.​2020
 
13.11.​2020
 
14.11.​2020
17:00 Uhr
 
14.11.​2020
19:30 Uhr
 
15.11.​2020
10:00 Uhr
Volkstrauertag - Kranzniederlegung
- Zentrale Gedenkveranstaltung mit Kranzniederlegung am Ehrenmal zum Volkstrauertag, unter Mitwirkung der evangelischen Kirche - [mehr]
 
18.11.​2020
 
28.11.​2020
14:30 Uhr
 
12.12.​2020
 
19.12.​2020
 

Aktuelle Meldungen

Allgemeinverfügung zum Verbot von Wasserentnahmen aus oberirdischen Gewässern

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Allgemeinverfügung des Landkreises Hersfeld-Rotenburg im Download!

Foto zur Meldung: Allgemeinverfügung zum Verbot von Wasserentnahmen aus oberirdischen Gewässern
Foto: Pixabay

Freilaufende Ziegen

Seit einigen Monaten sind in Unterhaun 2-3 freilaufende Ziegen unterwegs, die scheinbar niemandem gehören und bei den Anwohnern immer wieder für Ärger sorgen, weil sie in den Gärten großen Schaden anrichten. Sie stellen aber auch eine große Gefahr für den öffentlichen Straßenverkehr dar.

 

Leider wurde bislang seitens der Gemeinde Hauneck vergeblich versucht, einen Besitzer ausfindig zu machen, bzw. die Tiere einzufangen und sicherzustellen.

 

Wir benötigen daher nun Ihre Mithilfe!

 

Sollten Sie die freilaufenden Tiere sichten oder bestenfalls für kurze Zeit in Ihrem Garten einsperren können, bitten wir Sie, sich am Wochenende über das Notfalltelefon der Gemeinde Hauneck unter der Telefonnummer 0172 / 5647052 zu melden!

 

Die Ziegen könnten so vielleicht endlich eingefangen werden, denn wir haben jemanden gefunden, der die Tiere dann in seiner Herde aufnehmen würde.

 

Foto zur Meldung: Freilaufende Ziegen
Foto: Pixabay

Hohe Waldbrandgefahr in den nächsten Tagen

Aufgrund der weiterhin anhaltenden Wetterlage mit ausbleibenden Niederschlägen ,in Verbindung mit hohen Temperaturen, besteht aktuell Waldbrandstufe A- hohe Waldbrandgefahr.

 

Eine nachhaltige Entspannung ist derzeit nicht in Sicht.

 

Wir bitten die Bevölkerung daher um Verständnis, dass wir derzeit keine Verbrennungsanzeigen entgegen nehmen!

 

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung im Download!

 

 

Foto zur Meldung: Hohe Waldbrandgefahr in den nächsten Tagen
Foto: Pixabay

Standesamtliche Trauungen

In der Vergangenheit war die standesamtliche Trauung mehr ein Verwaltungsakt. Im Wandel der Zeit bieten die Standesämter den Eheschließenden individuelle Trauungen, mit einer auf Sie abgestimmten Rede und musikalischer Umrahmung.

 

Unter freiem Himmel sich trauen „JA“ zu sagen, gehört meist zu den Wünschen eines Brautpaares. In der Gemeinde Hauneck haben wir unseren Hochzeitsplatz erweitert und nun so gestaltet, dass wir unseren Brautpaaren die Möglichkeit geben unter freien Himmel in die gemeinsame Zukunft zu starten.  

 

Hochzeitsplatz

 

Melden Sie sich gerne beim Standesamt in Hauneck (wieder erreichbar ab dem 19.08.2020).

Foto zur Meldung: Standesamtliche Trauungen
Foto: Standesamtliche Trauungen

Ernennung und Vereidigung für das Ortsgericht und das Schiedsamt

Am 09.07.2020 wurden folgende neue Mitglieder für das Ortsgericht und das Schiedsamt beim Amtsgericht Bad Hersfeld durch die Direktorin Frau Kilian-Bock ernannt und vereidigt.

 

Ortsgerichtsvorsteher: Thomas Möckl aus Oberhaun

Ortsgerichtsschöffe: Dieter Rehbein aus Unterhaun

 

Schiedsmann: Günther Barth aus Eitra

Stellvertretender Schiedsmann: Thomas Schott aus Rotensee

 

Bürgermeister Harald Preßmann gratulierte und wünschte viel Erfolg bei der neuen Tätigkeit.

 

Der bisherige Schiedsmann Karl-Heinz Aust erhielt auf eigenen Wunsch die Entlassungsurkunde. Bürgermeister Harald Preßmann und Direktorin Kilian-Bock dankten Herrn Aust für seine geleistete und engagierte Arbeit.

Weiterhin bedankten sich Bürgermeister Preßmann und Frau Kilian-Bock bei den ausgeschiedenen Personen, die an diesem Tage nicht dabei sein konnten: Bei Walter Bobak (Ortsvorsteher), der leider verstorben ist und bei Ernst Schmidt (Stellvertretender Schiedsmann), der an diesem Tag leider verhindert war.

 

Foto zur Meldung: Ernennung und Vereidigung für das Ortsgericht und das Schiedsamt
Foto: v.l.: Ortsgerichtsvorsteher Thomas Möckl, Bürgermeister Harald Preßmann, Direktorin Michaela Kilian-Bock, Ortsgerichtsschöffe Dieter Rehbein

Neuer Gemeindebrandinspektor für Hauneck

Herr Thomas Bodenbender aus Oberhaun wurde in der Sitzung des Gemeindevorstandes am 09.07.2020 zum ehrenamtlichen Gemeindebrandinspektor mit Wirkung vom 09.07.2020 bestellt.

Die Bestellung muss in der nächsten Jahreshauptversammlung durch die aktive Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Hauneck bestätigt werden.

 

Bürgermeister Harald Preßmann überreichte Herrn Bodenbender im Rahmen der Sitzung die Ernennungsurkunde und wünschte ihm viel Erfolg bei seiner Tätigkeit als Gemeindebrandinspektor.

 

Der bisherige Gemeindebrandinspektor Mario Kreissl ist aus persönlichen und beruflichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten. Wir danken Herrn Kreissl für seine engagierte und geleistete Arbeit und wünschen ihm viel Erfolg für seine Zukunft.

Foto zur Meldung: Neuer Gemeindebrandinspektor für Hauneck
Foto: v.l. 1. Beigeordneter Marcel Nieding, Gemeindebrandinspektor Thomas Bodenbender, Bürgermeister Harald Preßmann

Umsatzsteuersenkung im Bereich der Wasserversorgung

Hauneck, den 02.07.2020

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Bundestag und Bundesrat haben am 29.06.2020 ein Konjunkturpaket geschlossen, um die Folgen der Covid-19-Pandemie zu mildern. Beschlossen wurde unter anderem eine befristete Senkung der Um-

satzsteuersätze vom 01.07. - 31.12.2020. Der reguläre Steuersatz sinkt in diesem Zeitraum von 19% auf 16%, der ermäßigte von 7% auf 5%.

 

Dies hat auch Auswirkungen auf die Wasserabrechnung 2020. Aufgrund der Umsatzsteuerreduzierung von 7% auf 5% ergibt sich danach für die Wasserlieferungen anstatt einer Wassergebühr von 2,35 € (brutto) pro Kubikmeter eine Wassergebühr von 2,31 € (brutto) pro Kubikmeter.

 

Voraussetzung ist hierfür aber auch eine formale Satzungsänderung. Die bestehenden Satzungsregelungen werden zu Gunsten (Gebührenreduzierung) der Bürger rückwirkend zum 01.01.2020 geändert.

 

Die Umsatzsteuersenkung wird dann automatisch an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben, ohne dass Sie etwas unternehmen müssen.

 

Bei der Verbrauchsabrechnung (Jahresabrechnung) wird der Gesamtverbrauch des Jahres 2020 mit dem niedrigeren Umsatzsteuersatz von 5% berechnet. Eine Zwischenabrechnung zum 30.06.2020 ist daher entbehrlich.

 

Bei Hausanschlusskosten und Wasserbeiträgen werden die gesetzlichen Umsatzsteuerregelungen auch entsprechend berücksichtigt.

 

Harald Preßmann

Bürgermeister

 

 

 

Foto zur Meldung: Umsatzsteuersenkung im Bereich der Wasserversorgung
Foto: Pixabay

Regelbetrieb in der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" ab 06. Juli 2020

Sehr geehrte Eltern,

 

die Hessische Landesregierung hat eine neue Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus veröffentlicht, die u.a. Neuregelungen für den Kita-Betrieb ab 06. Juli 2020 trifft. 

Das derzeitige Infektionsgeschehen ermöglicht es den Kindertagesstätten nun, zum Regelbetrieb zurückzukehren.

 

Pippi Langstrumpf

 

Ab diesem Zeitpunkt können wieder alle Kinder täglich unsere Kindertagesstätte, zur gewohnten Betreuungszeit, besuchen.

 

Ein Betretungsverbot gilt dann nur noch in Zusammenhang mit bestehenden Krankheitssymptomen und Infektionen. Die Einrichtungen dürfen durch Kinder nicht betreten werden, wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes 

 

·       Krankheitssymptome für COVID-19 aufweisen oder

·       in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder

·       seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind 

 

Die allgemeinen Hygieneregeln gilt es zu beachten und einzuhalten.

 

Da ein Arbeiten nach unserem „offenen Konzept“ momentan noch nicht möglich ist, werden die Kinder auch weiterhin in festen Gruppen betreut.

Nach Möglichkeit bitten wir Sie, die Kinder regelmäßig von der gleichen sorgeberechtigten Person im Eingangsbereich, bzw. direkt an der Haustüre abzugeben und abzuholen. Sofern Sie die Einrichtung betreten, ist eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und eine Händedesinfektion durchzuführen.

 

Über die konkreten Abläufe im Kindergarten informieren Sie sich bitte vor Ort.

 

Aufgrund der belastenden Situation in den vergangenen Monaten für Familien und dem Spagat zwischen Berufstätigkeit und Kinderbetreuung, haben wir uns entschieden, in den Sommerferien (23.07. – 14.08.2020) eine Notbetreuung für die Kinder anzubieten, deren Eltern beide berufstätig sind. Die Eltern wurden hierzu bereits angeschrieben.  

 

Wir freuen uns mit Ihnen sehr auf diesen weiteren Schritt in Richtung „Normalität“. Uns allen muss jedoch bewusst sein, dass der Regelbetrieb nur von Dauer sein kann, so lange die Infektionszahlen im Landkreis gering bleiben.

 

Wir hoffen das Beste und freuen uns auf‘s Wiedersehen!

 

Ihr Team der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt"

Foto zur Meldung: Regelbetrieb in der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" ab 06. Juli 2020
Foto: Logo Villa Kunterbunt

Illegale Müllentsorgungen in mehreren Ortsteilen

In den letzten Wochen und Monaten kam es immer wieder zu illegalen Müllentsorgungen in unserer Gemeinde.

 

Überwiegend wird der Unrat (u.a. Fenster, Fliesen, Altreifen) in den Waldgebieten abgeladen.

 

Aktuell wurden in der Gemarkung Bodes „Am Brunsrain“ -Feldweg Richtung Odensachsen- ca. 70-80 PKW-Reifen entsorgt. Ebenso in der Gemarkung Unterhaun im „Diebsgraben“ , etwa die selbe Menge. In der „Scheersbach“ in Unterhaun wurden zudem mehrere Teppiche entsorgt.

 

Illegale Müllentsorgungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit hohen Bußgeldern geahndet wird.

 

Wir bitten die Bevölkerung, sollte jemand Beobachtungen gemacht haben, um sachdienliche Hinweise an die Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 06621 - 50 60 - 0 oder direkt an die Polizeidienststelle Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621 / 932 - 0.

 

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe!

Foto zur Meldung: Illegale Müllentsorgungen in mehreren Ortsteilen
Foto: Entsorgung von Altreifen in der Gemarkung Bodes

Anima Care Resort - Bauvorhaben für einzigartiges Pflegeprojekt in Hauneck

PRESSEMITTEILUNG

 

Das auf die bedarfsgerechte und vollumfängliche Versorgung von pflegebedürftigen Menschen spezialisierte Unternehmen Anima Care Resort hat am 17. Juni 2020 den Aufstellungsbeschluss einer Bauleitplanung für ein neues Pflegezentrum in Hauneck, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, erhalten. Das familiengeführte Unternehmen Anima blickt auf eine über zehnjährige Erfahrung in der Pflege zurück und ist regional ansässig. Bis 2023 soll am Standort Hauneck ein bisher in Deutschland einzigartiges Pflegezentrum entstehen, das sich an den besonderen Bedürfnissen von Pflegebedürftigen sowie deren Angehörigen orientiert. Neben einer stationären Pflegeeinrichtung mit Kurzzeitpflege und einer Tagespflege soll auch die Versorgung von pflegebedürftigen Menschen mit besonderen Bedürfnissen wie dementiell Erkrankten und Menschen mit schweren bis schwersten neurologischen Schäden ermöglicht werden. Für die Gemeinde Hauneck werden verschiedene Mehrwerte wie der Bau eines Supermarkts, einer Kindertagesstätte sowie eines Hotels mit ansprechender Gastronomie geschaffen. Die Konzeption und Ausstattung des Hotels richten sich besonders an Gäste, die gemeinsam mit ihrem pflegebedürftigen Angehörigen Urlaub und Erholung suchen.

 

Einmalig in Deutschland: Anima Care Resort - bedarfsgerechte Betreuung und Versorgung von Menschen mit unterschiedlichen Pflegebedürfnissen

 

Mit dem Anima Care Resort entsteht ein bisher einzigartiges neues Pflegezentrum in Deutschland. „Bei der Konzeption des Projekts hat die Berücksichtigung der individuellen und teils sehr unterschiedlichen Bedürfnisse von Pflegebedürftigen eine wichtige Rolle gespielt“, erklärt Angelika Baumgardt, Pflegerische Leitung des Anima Care Resort. „Daher sollen auf dem Areal des Anima Care Resort verschiedene Pflegebereiche entstehen: beispielsweise das Care Resort, ein spezielles Pflegezentrum für pflegebedürftige Menschen mit schweren bis schwersten neurologischen Schäden. Im Health Resort sollen hingegen eine stationäre Pflegeeinrichtung, eine Tagespflege, eine angegliederte Kurzzeitpflege sowie ein Hotelbereich mit einem bedarfsgerechten und ausgewogenen Standard für Angehörige sowie für Menschen, die nach einem Klinikaufenthalt weitere pflegerische Betreuung benötigen, untergebracht werden. Für die optimale Versorgung von Menschen mit Demenz soll neben einem Zentralgebäude ein Wohnpark mit zehn Bungalows – das Dementia Site – entstehen.“

 

Anima Care Resort - Gestaltung im Einklang mit Natur und individuellem Wohlbefinden

 

Das Bauvorhaben sieht eine naturnahe Architektur sowie Innenarchitektur, angelehnt an den Landschaftsraum in Hauneck, vor. Zentrales Element dieser Architektur ist das natürliche Sonnenlicht. Die Ausrichtung der lichtdurchfluteten Bewohnerzimmer und Aufenthaltsräume folgt dem natürlichen Verlauf der Sonne.

 

Innenansicht

 

Zusätzlich sollen die holzverkleideten Gebäude mit begrünten Dächern, die bepflanzten Parks sowie verschiedene Wasserspiele für Bewohner sowie Besucher eine möglichst natürliche Atmosphäre schaffen. Denn: Ein wichtiges Augenmerk bei dem Konzept ist das individuelle Wohlbefinden der Menschen. Die Bewohner der Dementia-Site sollen sich in der großzügig gestalteten Anlage möglichst frei bewegen können, um ein Stück Normalität zu erfahren. Ein begrünter und bepflanzter Erdwall um das Areal dient dabei als natürliche Begrenzung.

 

Luftbild Anima Care Resort

 

Das Anima Care Resort - innovativ, fortschrittlich und ressourcenschonend

 

Um Natur und Umwelt so wenig wie möglich zu belasten, wird die elektrische sowie thermische Energieversorgung über eine netzautarke Insellösung bereitgestellt. Eine eigene Photovoltaikanlage soll so viel Solarstrom erzeugen, dass die gesamte Anlage vollständig mit regenerativer Energie versorgt werden kann. Der bei dieser Insellösung lokal produzierte Wasserstoff versorgt eine Brennstoffzelle zur Erzeugung der Regelenergie, darüber hinaus können alle Fahrzeuge des Anima Care Resort über Wasserstoff angetrieben werden. Alle Anlagen sind nach dem neuesten Stand der Technik konzipiert; weiterhin werden auch Konzepte zur Wassereinsparung bei diesem Gesamtprojekt berücksichtigt. Dank eines hohen Digitalisierungsgrads der gesamten Anlage kann beispielsweise jeder Bewohner per WLAN fähigem Fernseher Kontakt zu seinen Angehörigen halten. Zudem ist das gesamte Anima Care Resort zukunftsweisend gegen Infektionen und Pandemien ausgestattet.

 

Anima Care Resort – zahlreiche Mehrwerte für die Gemeinde Hauneck

 

„Die Gemeinde und der Wirtschaftsstandort Hauneck werden in vielfacher Weise von dem neuen Pflegezentrum profitieren“, verdeutlicht Harald Preßmann, Bürgermeister der Gemeinde Hauneck. „Allein der Zuzug von bis zu 150 Arbeitskräften und die Betreuung von bis zu 180 Pflegebedürftigen, die ihren Erstwohnsitz in der Gemeinde haben werden, kann zur Verbesserung des kommunalen Finanzhaushalts beitragen, da dies eine Einwohnererhöhung von über 10 Prozent bedeutet. Das in Deutschland bisher einmalige Projekt wird darüber hinaus auch die überregionale Bekanntheit der Gemeinde, des Landkreises Hersfeld-Rotenburg und der umliegenden Kommunen steigern und zu einem potenziellen Ausbau des Fremdenverkehrs führen. Die Mitglieder der Gemeinde hingegen profitieren unmittelbar von der neuen Möglichkeit der Versorgung von Pflegebedürftigen, aber auch von einzelnen Angeboten wie dem Supermarkt, der Kindertagesbetreuung und dem Hotel mit Gastronomie.“

Der Baubeginn ist für Sommer 2021 geplant.

 

Weitere Informationen in Kürze unter www.anima-care-resort.de   


 

Anima Care Resort GmbH & Co. KG

 

Die Anima Care Resort GmbH & Co. KG plant, ab Sommer 2021 mit dem Bau eines bisher in Deutschland einmaligen Pflegezentrums in der Gemeinde Hauneck, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, zu beginnen. Mit dem neuen Pflegezentrums sollen Plätze der Pflegestufe „F“, stationäre Pflegeplätze, Tagespflegeplätze sowie Demenzpflegeplätze und Kurzzeitpflegeplätze entstehen. Zusätzlich sind für das angeschlossen Health Resort Hotel 48 barrierefreie Doppelzimmer geplant, welche beispielsweise von Angehörigen belegt werden können. Für die Mitarbeiter sollen 100 durch eine Wohnungsbaugenossenschaft geförderte Wohnungen sowie eine Kindertagesstätte mit 30 bis 40 Plätzen mit Rund-um-die-Uhr-Betreuung entstehen. Ein weiterer Bestandteil des insgesamt ca. 7 Hektar großen Areals ist ein SB-Supermarkt, auch nutzbar für Anwohner der umliegenden Gemeinden. Das gesamte Projekt ist fortschrittlich sowie energie-, ressourcen- und umweltschonend konzipiert. Das Anima Care Resort soll bis 2023 fertiggestellt sein.

 

Foto zur Meldung: Anima Care Resort - Bauvorhaben für einzigartiges Pflegeprojekt in Hauneck
Foto: Anima Care Resort

Hinweis für die Bevölkerung - Bitte keine Essensreste für Vögel

In den letzten Tagen gab es mehrfache Beschwerden aus der Bevölkerung, über das Herumliegen von Essensresten (Brot, Knochen, Nudeln sowie Fleisch- und Wurststücke) auf Wiesen und Feldern in unserer Gemeinde.

 

Einige Mitbürger-/innen scheinen mit solchen Essensresten derzeit Vögeln etwas Gutes tun zu wollen und füttern sie damit. Die Vögel (meist Raben und Krähen) fressen diese Essensreste jedoch nicht komplett auf und lassen sie liegen.

 

Gefährlich wird es dann für Hunde und Katzen, die diese Reste fressen. Viele Hundehalter sind verunsichert, weil sie in dem Moment nicht wissen, ob es sich evtl. um Giftköder handelt, die ihr Hund gerade gefressen hat.

 

Außerdem locken diese Essensreste natürlich auch weiteres ungewünschtes Ungeziefer, wie z.B. Ratten und Waschbären in unsere Wohngebiete an.

 

Wir bitten die Bevölkerung daher, keine Essensreste für die Vögel bereitzustellen, bzw. diese auch nicht auf dem Kompost zu entsorgen. Denn auch von dort holen sich Vögel und Ungeziefer ihre Nahrung.

 

Wir bitten um Beachtung und Verständnis!!!

 

Foto zur Meldung: Hinweis für die Bevölkerung - Bitte keine Essensreste für Vögel
Foto: Pixabay

Zwei weitere Krippenfachkräfte für Hauneck

Seit dem 28. Mai 2020 werden die Krippenkinder in der KiTa „Villa Kunterbunt“ von zwei weiteren zertifizierten Krippenfachkräften pädagogisch kompetent betreut.

 

Frau Natalia Friesen und Frau Daniela Kraft haben ca. acht Monate, neben ihren beruflichen und familiären Verpflichtungen, die Schulbank gedrückt. Veranstaltungsort der, vom Institut "erfor" aus Meppen, angebotenen Weiterbildung zur Krippenfachkraft war bereits zum zweiten Mal die Gemeinde Hauneck. Dort fanden einmal im Monat die jeweils dreitägigen Unterrichtsmodule statt.

Kinder unter drei Jahren pädagogisch zu begleiten, stellt eine große Herausforderung dar. Deshalb ist es den Gemeindegremien in Hauneck besonders wichtig qualifiziertes Personal in diesem Bereich einzusetzen.

 

Am Donnerstag, den 28. Mai 2020, fand im BGH Unterhaun die Prüfung mit Übergabe der Zertifikate statt. Krippenleitung Cornelia Arndt sowie Bürgermeister Harald Preßmann freuten sich, zu der mit sehr gutem Erfolg bestandenen Prüfung, gratulieren zu können. Corona bedingt wurde auf eine Feierlichkeit mit allen Teilnehmern und Frau Günster-Schöning vom "erfor" Institut verzichtet.

 

Die Gemeinde Hauneck ist stolz, die pädagogische Arbeit in der KiTa „Villa Kunterbunt“ durch mittlerweile sechs zertifizierte Krippenfachkräfte weiter qualifiziert zu haben.

 

 

Foto zur Meldung: Zwei weitere Krippenfachkräfte für Hauneck
Foto: Gratulation mit Abstand: von links Leiterin der Kinderkrippe Cornelia Arndt, Daniela Kraft, Natalia Friesen, Bürgermeister Harald Preßmann

Öffnung der Dorfgemeinschaftshäuser und des Bürgerhauses ab 08.06.2020

Ab dem 08.06.2020 werden die Dorfgemeinschaftshäuser und das Bürgerhaus Unterhaun wieder eingeschränkt geöffnet.

 

Es sind jedoch besondere Nutzungsbedingungen zu beachten, die insbesondere durch die Verordnungen des Landes Hessen und deren Ausführungsbestimmungen geregelt sind. Die Kegelbahn im Bürgerhaus Unterhaun bleibt weiterhin geschlossen.

 

Denn nach wie vor steht die Gesundheit der gesamten Bevölkerung an oberster Stelle. Wir möchten hierbei besonders an das große Maß der eigenen Verantwortung appellieren, da das Ende der Corona-Pandemie wohl noch lange nicht erreicht ist.

 

Die Gemeinde Hauneck hat zur Öffnung der Dorfgemeinschaftshäuser und des Bürgerhauses Unterhaun ein umfassendes Hygienekonzept erstellt. Dieses muss im Vorfeld bei der Nutzung akzeptiert werden und liegt bei den jeweiligen Hausmeistern / Hausmeisterinnen und in allen Einrichtungen zur Einsicht vor. Soweit die Belegung durch Vereine erfolgt und dieser eigene Hygieneregelungen durch die Nutzung aufzustellen hat, gilt der vom Nutzer erstellte Hygieneplan ergänzend. Dieser muss jedoch VOR der ersten Nutzung dem Ordnungsamt der Gemeinde Hauneck vorliegen und genehmigt sein! Erst dann können Vereine überhaupt trainieren.

 

Ebenso müssen alle Nutzer des Dorfgemeinschaftshauses eine Anwesenheitsliste mit Name, Anschrift und Telefonnummer aller Teilnehmer-/innen, zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen führen.

 

Für Feierlichkeiten werden in den Dorfgemeinschaftshäusern nur so viele Stühle bereitgestellt, dass maximal eine Person je angefangener Grundfläche von 5 Quadratmetern einen Sitzplatz einnehmen kann.

 

Daher ergibt sich die Anzahl der maximalen Personen wie folgt:

 

Veranstaltungsort (bei Öffnung aller Räume / Gesamtfläche)       

Maximale Teilnehmer

DGH Bodes

29 Personen

DGH Eitra

26 Personen

DGH Fischbach

12 Personen

DGH Oberhaun

22 Personen

DGH Rotensee

19 Personen

BGH Unterhaun

44 Personen

 

Damit Vereine die Dorfgemeinschaftshäuser für den Trainingsbetrieb wieder nutzen können, sind jedoch noch strengere Vorkehrungen nötig.

 

Insbesondere bei sportlichen und gymnastischen Aktivitäten (Vereine) muss gesichert sein, dass pro Person eine freie Fläche von 10 Quadratmetern in dem Raum vorhanden ist. Die o.a. Personenzahl verringert sich dementsprechend um die Hälfte. Die maximale Anzahl der Nutzer darf nicht überschritten werden.

 

Grundsätzlich gilt es hierbei jedoch Folgendes zu beachten:

  • Der Sport muss kontaktfrei ausgeübt werden

 

  • Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten
     
  • Bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten müssen regelmäßige Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt werden
     
  • Der Zutritt zur Sportstätte muss ohne Warteschlagen erfolgen
     
  • Ein Bekleidungswechsel ist zu unterlassen
     
  • Zuschauer sind nicht gestattet
     
  • Risikogruppen dürfen im Sinne des Robert-Koch-Institutes keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden

 

Bitte beachten Sie, dass die Nichteinhaltung des Hygienekonzeptes und des zu erstellenden Hygieneplanes den vorübergehenden Ausschluss der Nutzung der Dorfgemeinschaftshäuser/ des Bürgerhauses oder sogar die erneute komplette Schließung zur Folge hat.

Foto zur Meldung: Öffnung der Dorfgemeinschaftshäuser und des Bürgerhauses ab 08.06.2020
Foto: Beispielfoto

Corona - Infotelefon Hauneck wird eingestellt

Die Gemeinde Hauneck hatte zusammen mit der Evangelischen Kirche Hauneck ein Infotelefon in der Corona-Krise eingerichtet.

 

Dass insgesamt nur wenige Anfragen kamen, zeigt, dass die Hilfe und Unterstützung durch Nachbarn und Verwandte in Hauneck gut funktioniert. In den letzten drei Wochen wurde das Infotelefon dann nicht mehr von den Bürgerinnen und Bürgern in Anspruch genommen.

 

Aufgrund dessen haben wir den Service des Infotelefons nun eingestellt.

 

Wir möchten uns bei allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung und das bürgerschaftliche Engagement bedanken.

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit.

 
Harald Preßmann                    Andreas Staus

Bürgermeister                          Pfarrer

Foto zur Meldung: Corona - Infotelefon Hauneck wird eingestellt
Foto: Pixabay

Anja Birkel besteht Prüfung zur Verwaltungsfachwirtin

Anja Birkel hat in der Zeit vom 24.08.2017 bis 26.05.2020 die Fortbildung zur Verwaltungsfachwirtin beim Hessischen Verwaltungsschulverband Fulda absolviert.

 

Der Lehrplan des Hessischen Verwaltungsschulverbandes Fulda umfasst 5 Themenfelder mit insgesamt 800 Unterrichtstunden.

 

Am 26.05.2020 hat sie die Prüfung erfolgreich bestanden.

 

Dazu gratulieren wir ihr recht herzlich.

 

 

Foto zur Meldung: Anja Birkel besteht Prüfung zur Verwaltungsfachwirtin
Foto: Das Foto entstand bereits in 11/2019

Umgestaltung des Kreuzungsbereiches Blaue Liede - Interkommunale Zusammenarbeit

Im Rahmen einer interkommunalen Zusammenarbeit wurde die Umgestaltung des Kreuzungsbereiches Hünfelder Straße / Blaue Liede im Zeitraum von August 2019 bis Mai 2020 als Gemeinschaftsmaßnahme der Gemeinde Hauneck, der Kreisstadt Bad Hersfeld, Hessen Mobil und des Abwasserbetriebes Bad Hersfeld durchgeführt.

 

Direkt an der Gemarkungsgrenze der Gemeinde Hauneck und der Kreisstadt Bad Hersfeld wurde der neue Kreisverkehrsplatz am Freitag, den 29.05.2020 nun offiziell für den Verkehr freigegeben. Lediglich die Markierungen fehlen noch, werden aber bereits am 08. Juni 2020 nachgeholt. Durch den Kreisverkehr wurde eine Wendemöglichkeit für den Busverkehr geschaffen und die Verkehrssicherheit erhöht.

Im Rahmen der Baumaßnahme wurden von Hessen Mobil Teilbereiche der vorhandenen Fahrbahn zwischen dem neuen Kreisverkehr und der Zufahrt zur Blauen Liede erneuert. Ebenso wurden die Geh- und Radwege nach Unterhaun neugestaltet. Die Bushaltestelle wurde seitens der Kreisstadt Bad Hersfeld auf die gegenüberliegende Seite verlegt und die örtlichen Nebenanlagen (Rad- und Gehwege) angepasst.

 

Die Gemeinde Hauneck stellt eine zusätzliche Straßenanbindung vom neu geplanten Kreisverkehrsplatz für ihr Gewerbegebiet in der Blaue Liede her. Damit können die angesiedelten Unternehmen auch mit Lang-LKW’s angefahren werden und ein zweiter Rettungsweg wurde ebenfalls damit geschaffen.

 

Der Abwasserbetrieb Bad Hersfeld hat im Straßenabschnitt auf Höhe der „Sinti-Siedlung“ bis zur Zufahrt zur Blauen Liede auf einer Länge von ca. 110 Metern den Mischwasserkanal erneuert. Der Regenwasserkanal ist auf einer Länge von ca. 40 Metern erneuert und ein altes Regenüberlaufbauwerk wurde zurückgebaut.

 

Für alle Beteiligten war diese Zusammenarbeit eine Win-Win Maßnahme.

 

Die Planungen für dieses Gemeinschaftsprojekt hatte vorab das Büro Rother und Partner übernommen. Bauausführendes Unternehmen war die Firma Bickhardt Bau AG aus Kirchheim.

 

Die Investitionssumme betrug inklusive aller Nebenarbeiten insgesamt rund 1,22 Mio. Euro.

 

Foto: osthessennews

 

Zur Eröffnung am 29.05.2020 war auch Bürgermeister a. D. Ernst Hebig eingeladen. Er hatte das Projekt „Gewerbegebiet Blaue Liede“ im Jahr 1994 angestoßen und zusammen mit Hermann Kirchner die „Projektgesellschaft Blaue Liede“ gegründet, deren Geschäftsführer Ernst Hebig wurde. Der Gedenkstein, der an die Errichtung des Gewerbegebiets erinnert, wurde im Zuge der Baumaßnahme ein wenig versetzt. Bürgermeister Harald Preßmann würdigte seinen Vorgänger zu diesem großartigen Projekt „Blaue Liede“ und gratulierte dem Ehepaar Hebig zur Goldenen Hochzeit.

 

 

Foto zur Meldung: Umgestaltung des Kreuzungsbereiches Blaue Liede - Interkommunale Zusammenarbeit
Foto: oben (v.l.n.r.): Stefan Morhardt (Hessen Mobil), Thomas Fehling (Bürgermeister Bad Hersfeld) und Harald Preßmann (Bürgermeister Hauneck) Bild von Osthessennews

Nach Großbrand in Bodes - Dankeschön für Spenden

Am 15. April 2020 gab es im Haunecker Ortsteil Bodes einen Großbrand, bei dem eine sechsköpfige Familie ihr Hab und Gut verloren hat.

 

Wir sind mit der Familie sehr dankbar, dass dabei kein Leben zu Schaden kam. Wir freuen uns sehr über den gelungenen Feuerwehreinsatz und die rasche und tatkräftige Hilfe aus der Bevölkerung.

 

Heute ist es an der Zeit, uns bei allen zu bedanken, die unserem Aufruf gefolgt sind und mit materiellen und finanziellen Spenden die betroffene Familie in ihrer Notlage unterstützt haben.

 

311 Spenden sind auf dem Spendenkonto eingegangen. Insgesamt kam eine Summe von 23.877,00 Euro zusammen (Stand 18.05.2020), die die Familie für notwendige Anschaffungen und zum Wiederaufbau ihres Hauses verwenden kann. Nun wünschen wir der Familie und allen Spenderinnen und Spendern alles Gute!

 

Harald Preßmann  Karl-Josef Gruber
Bürgermeister     Pfarrer

 

 

Hinweis für Spender-/innen:

Ab einer Spende in Höhe von 100,00 Euro kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden.

Bitte wenden Sie sich hierzu an das Evangelische Pfarramt Vorderrhön II, Pfarrer Karl-Josef-Gruber, Friedländer Weg 2, 36132 Eiterfeld, Tel.: 06672-488; E-Mail:  

Foto zur Meldung: Nach Großbrand in Bodes - Dankeschön für Spenden
Foto: Osthessennews

Arbeiten am Trinkwasserleitungsnetz ab 15.05.2020

Wegen Arbeiten am Trinkwasserleitungsnetz im Ortsteil Unterhaun kann es ab

 

Freitag, dem 15. Mai 2020

 

in folgenden Straßen:

 

Rotenseer Weg

Hersfelder Straße

Am Lüdgen

 

zu Druckschwankungen kommen. Hierdurch verursachte Trübungen im Trinkwasser sind gesundheitlich unbedenklich und haben keinen Einfluss auf die Trinkwasserqualität.

 

Wir bitten die betroffenen Anschlussnehmer um Beachtung und Verständnis!

 

Foto zur Meldung: Arbeiten am Trinkwasserleitungsnetz ab 15.05.2020
Foto: Pixabay

Öffnung der Spielplätze

Der Bauhof wird am Montag, den 04. Mai 2020, mit der Öffnung der Spielplätze beginnen!

 

Wir bitten um Verständnis, dass es etwas Zeit in Anspruch nehmen wird, bis alle Spielplätze wieder zur Nutzung geöffnet sind, da vorerst auf allen Spielplätzen eine Sicherheitsprüfung stattfinden muss. Bitte haben Sie noch etwas Geduld.

 

Die Erziehungsberechtigten die mit ihren Kindern die Spielplätze besuchen, werden gebeten, eigenverantwortlich auf folgende Hygiene- und Abstandsregelungen zu achten:

 

1.    Mindestabstand von 1,5 - 2 Meter
2.    Keine Gruppenbildung oder Warteschlangen vor 

       den Spielgeräten
3.    Händeschütteln unterlassen
4.    Gründliches Waschen/Desinfizieren der Hände vor

       und nach dem Spielplatzbesuch
5.    Personen, die zu einer Risikogruppe zählen –

       insbesondere ältere Menschen – sollen den Besuch

       der Spielplätze vermeiden

 

Es gilt, solche Plätze zu meiden, die bereits gut besucht sind!

 

Die Gemeinde Hauneck setzt bei dieser Lockerung auf das verantwortungsvolle Handeln aller Spielplatzbesuchenden.

 

Vielen Dank!

 

Foto zur Meldung: Öffnung der Spielplätze
Foto: Pixabay

Absage Ferienspiele 2020

06.-08. August 2020 und 13. August 2020

 

Leider müssen wir aufgrund

der derzeitigen Corona-Pandemie

die diesjährigen Ferienspiele

absagen.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Foto zur Meldung: Absage Ferienspiele 2020
Foto: Pixabay

Waldbrandgefahr - Alarmstufe A vorerst aufgehoben

 

 

Das Umweltministerium

hat vorerst

die Alarmstufe A aufgehoben.

 

Verbrennungsanzeigen werden wieder entgegengenommen.

 

Denken Sie bitte an Ihre Unterschrift am Ende der Verbrennungsanzeige!

 

 

Nähere Informationen erhalten Sie über die aktuelle Presseinformation im Download!

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Waldbrandgefahr - Alarmstufe A vorerst aufgehoben
Foto: Gemeindeverwaltung

Familie in Not

Die Evangelische Kirchengemeinde Buchenau und die Gemeinde Hauneck bitten nach dem Großbrand in Bodes am 15. April 2020, um Spenden für die betroffene Familie.

Gegen 18 Uhr wurden die Feuerwehr-Einsatzkräfte zu einem Brand in einem Carport alarmiert. Kilometerweit war in wenigen Sekunden eine riesige Rauchwolke zu sehen. Das Feuer war auf mehrere Gebäude übergegriffen. Wirtschaftsgebäude und das Wohnhaus waren betroffen. Durch das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr Hauneck mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere benachbarte Gebäude vermieden werden. Bürgermeister Harald Preßmann und Pfarrer Karl Josef Gruber bedanken sich bei allen Einsatzkräften und den Bodeser Bürgerinnen und Bürgern für ihren vorbildlichen Einsatz am Brandabend und die ganze Nacht hindurch.

 

Die 6-köpfige Familie hat durch den Großbrand ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Das Haus ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Die betroffene Familie wohnt nun vorübergehend bei den Großeltern in Fischbach. Um der Familie schnell zu helfen, hat die Evangelische Kirchengemeinde Buchenau und die Gemeinde Hauneck nun einen Spendenaufruf gestartet.

Kleiderspenden sind bis zum jetzigen Zeitpunkt reichlich gebracht worden. Aufgrund der überwältigten Menge muss sich jetzt erst einmal ein Überblick verschafft werden. Sollten noch weitere Kleiderspenden und Schuhe gebraucht werden, wird dazu nochmals aufgerufen.

 

Da aber noch viele alltägliche Dinge (Möbel, Schulsachen, usw.) fehlen, bitten die Gemeinde Hauneck und die Evangelische Kirchengemeinde Buchenau um eine Geldspende auf das Spendenkonto. Jeder Euro zählt!

 

Wenn Sie mit Geldspenden helfen möchten, dann spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

 

Evang. Kirchengemeinde Buchenau

VR-Bank Nordrhön eG

IBAN:  DE82 5306 1230 0006 8122 10

BIC: GENODEF1HUE

Verwendungszweck: Spende Großbrand Bodes

 

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und bedanken uns, auch im Namen der betroffenen Familie, für Ihre Hilfe!

 

Foto zur Meldung: Familie in Not
Foto: Osthessen News

Dorfgemeinschaft stärken auf nebenan.de

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

gerade heute ist es wichtig unsere Dorfgemeinschaft zu stärken.

 

Digital können wir dafür sorgen, dass wir in Kontakt bleiben und gegenseitig Hilfsangebote anbieten und annehmen können.

 

Hierfür gibt es auf nebenan.de die bereits aktive Nachbarschaft "Hauneck!

 

Nutzen Sie diese Plattform, um schnell und unkompliziert mit ihren Nachbarn in Verbindung zu treten. Der Tausch von Lebensmitteln, der Verleih von Werkzeug, das Organisieren von Einkäufen oder die Kinderbetreuung lassen sich einfach lösen.

 

Auch Lehrkräfte, Erzieher und Erzieherinnen können hier mit Eltern in Kontakt treten.

 

Registrieren Sie sich einfach auf www.nebenan.de.

(online oder direkt mit der App)

 

Das ganze ist kostenlos - von Nachbar zu Nachbar!

 

Wir freuen uns auf Sie!

Foto zur Meldung: Dorfgemeinschaft stärken auf nebenan.de
Foto: nebenan.de

Wichtige Informationen zu Verbrennungsanzeigen

 

Aus gegebenem Anlass hat uns die zentrale Leitstelle des Landkreises Hersfeld-Rotenburg nochmals auf das einheitliche Verfahren von Verbrennungsanzeigen hingewiesen.

 

Daher werden seitens der Gemeinde Hauneck ab sofort keine Verbrennungsanzeigen mehr weitergeleitet, die nicht auf dem einheitlichen und aktuellen Vordruck erstellt sind. Des Weiteren bitten wir nochmals ausdrücklich davon abzusehen, Verbrennungsanzeigen selbst an die zentrale Leitstelle zu senden. Dies obliegt nur der zuständigen Kommune!

 

Sollte das einheitliche Verfahren nicht eingehalten werden, wird die Verbrennungsanzeige zukünftig von der zentralen Leitstelle nicht mehr erfasst. Die Konsequenz daraus ist, dass ohne eine erfasste Anzeige, bei einer eingehenden Feuermeldung, sofort die zuständige Feuerwehr alarmiert wird.

Den aktuellen Vordruck sowie die Verordnung über das Verbrennen pflanzlicher Abfälle finden Sie auf unserer Homepage (oder hier auch über den Download). Sofern die Gemeindeverwaltung wieder geöffnet hat, kann dieser auch im Bürgerbüro ausgefüllt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Verbrennungsanzeigen vollständig ausgefüllt und persönlich unterschrieben mindestens einen Tag vorher bei uns vorliegen müssen!

Foto zur Meldung: Wichtige Informationen zu Verbrennungsanzeigen
Foto: Gemeindeverwaltung

Informationen zur Hilfe für Unternehmen in der Coronakrise

 

Die Wirtschaftsförderung Hersfeld-Rotenburg informiert in der aktuellen Coronakrise über verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung, zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen für Unternehmen.

 

Aktuelle Informationen erhalten Sie über:

https://www.wfg-hersfeld-rotenburg.de/

Foto zur Meldung: Informationen zur Hilfe für Unternehmen in der Coronakrise
Foto: Pixabay

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie

 

Über die beigefügten Links erhalten Sie ständig aktualisierte Informationen und gültige Verordnungen zur Corona-Pandemie.

 

 

 

Aktuelle Informationen aus unserem Landkreis:

https://www.hef-rof.de/

 

Aktuelle Informationen vom hessischen Ministerium für Soziales und Integration:

https://soziales.hessen.de/

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie
Foto: Pixabay

Kirchliche Angebote

Neben den Gottesdiensten im Hörfunk oder Fernsehen gibt es auch regional kirchliche Angebote:

 

  • Täglich in der Hersfelder Zeitung „Wort für den Tag“

 

  • Täglich um 18.00 Uhr eine Videoandacht, die auf Facebook „Kirchenkreis Hersfeld-Rotenburg“ live „gestreamt“ wird,

        oder kurz danach auf der Homepage des Kirchenkreises  

        (Startseite) und als Youtube-Video „Kirchenkreis Hersfeld- 

        Rotenburg) angeschaut werden kann.

 

  • Freitags bis sonntags können an den Kirchen Oberhaun und Unterhaun „Gottesdienste to go“ mitgenommen werden.

       Wer mag kann sie auch in der Kirche lesen.

 

  • Die Kirchen in Oberhaun und Unterhaun bleiben für einzelne Besucher geöffnet

 

  • Gründonnerstag gibt es einen Videogottesdienst mit Dekanin Strohriegel

 

  • Karfreitag einen Radiogottesdienst mit Pröpstin Kropf-Brandau

 

  • Ostersonntag ein Videogottesdienst mit Dekan Dr. Hofmann

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich derzeit den Kontakt zu Ihnen hauptsächlich medial bzw.  telefonisch gestalten kann.

 

Ich spreche gerne mit Ihnen in einem Telefonat (06621-74521), über Whats-App (01702937986 Chat oder Videoanruf)

oder Email (pfarramt.unterhaun@ekkw.de).

 

Scheuen Sie sich nicht, mich anzurufen oder lassen Sie mich wissen, wenn Sie von mir angerufen oder kontaktiert werden wollen.

Es ist, gerade in solchen schwierigen Zeiten, wichtig, dass wir Kontakt halten und wir uns vergewissern können, der andere ist auch da, ich bin nicht alleine.

 

Lassen Sie uns gemeinsam mit gesegneter Zuversicht und gelassener Seriosität unaufgeregt  durch diese Wochen gehen.

 

Seien Sie behütet!

Ihr Pfr. Andreas Staus

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Kirchliche Angebote
Foto: Kirche Unterhaun

Mobile Schadstoffsammlung verschoben

 

Wie der Abfallwirtschafts-Zweckverband (AZV) mitteilt, kann die in der Zeit vom 30. März bis 05. Mai 2020 geplante kreisweite Aktion, zur Einsammlung von Sonderabfällen mit dem Schadstoffmobil, aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der damit einhergehenden Regelung des Landes Hessens nicht stattfinden und wird auf einen späteren Termin verschoben.

 

Dieser wird zu gegebener Zeit in der Presse und auf der Homepage des AZV veröffentlicht.

 

Foto zur Meldung: Mobile Schadstoffsammlung verschoben
Foto: Pixabay

Ortsbeiratssitzung am 25.03.2020 verschoben

 

Die Ortsbeiratssitzung vom 25. März 2020, muss vorerst aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie, verschoben werden.

Foto zur Meldung: Ortsbeiratssitzung am 25.03.2020 verschoben
Foto: Gemeindeverwaltung

Allgemeine Hinweise für Hauneckerinnen und Haunecker

Liebe Hauneckerinnen und Haunecker,

 

das Corona-Virus hat längst Hessen und auch Hauneck erreicht. Die aktuelle Situation ist eine riesengroße Herausforderung für alle Bürgerinnen und Bürger, für uns als Gemeindeverwaltung, für alle Vereine und Organisationen, für die Unternehmen, für den Einzelhandel, für die Gastronomie – einfach für alle.

Wir müssen uns einschränken.

 

Da durch den Erreger besonders ältere und chronisch kranke Menschen gefährdet sind, müssen wir sie schützen, indem wir alles tun, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Daher sollte sich jede/r Einzelne fragen: Was kann ich persönlich unternehmen um diese Risikogruppe vor einer Ansteckung zu schützen?

 

Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist es, die sozialen Kontakte auf das Notwendigste zu reduzieren. Das bedeutet: Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn nicht zu besuchen und sie stattdessen lieber anzurufen, ihnen eine E-Mail zu schreiben oder Messenger-Dienste zu nutzen. Denn unsere Selbstbeschränkung von heute kann morgen Leben retten! Daneben gilt es unbedingt, den Empfehlungen der Experten zu folgen.

 

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Hände häufig waschen und versuchen Sie, Ihr Gesicht nicht zu berühren. Begrüßen Sie sich derzeit auch nicht per Handschlag und wahren Sie in Gruppen mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen.

 

Darüber hinaus können wir aber noch mehr tun. In Hauneck hat das soziale Miteinander einen hohen Stellenwert. Wir leben in unserer Gemeinde miteinander, nicht anonym nebeneinander. Bieten Sie daher alten und erkrankten Menschen in ihrer Umgebung Hilfe beim Einkaufen oder bei anderen Erledigungen an, damit sich diese nicht einer unnötigen Gefahr aussetzen müssen. Erkundigen Sie sich bei Bedürftigen, ob sie Unterstützung brauchen. Wir erleben aktuell einen gesellschaftlichen Kraftakt sondergleichen. Es kommt daher jetzt darauf an, dass wir trotz empfohlener sozialer Abstinenz aufeinander aufpassen und uns umeinander kümmern.

 

Ein herzliches Dankeschön sagen wir in erster Linie den Menschen in den medizinischen und pflegenden Berufen und bei der Polizei, der Feuerwehr, beim Katastrophenschutz- und bei den Gesundheitsbehörden sowie den Mitarbeitern – und Mitarbeiterinnen im Einzelhandel, die täglich zur Sicherstellung der Grundversorgung für uns im Einsatz sind.

 

Sie leisten in diesen Tagen Großes!

 

Wir müssen jetzt gemeinsam diesen schwierigen Weg beschreiten. Je mehr wir uns der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind, unser tägliches Leben an die neue Situation anpassen, einander helfen und auf die Handlungsempfehlungen der Experten hören, desto schneller werden wir diese Situation gemeinsam meistern. 

 

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

 

Harald Preßmann               Stephan Bolender
Bürgermeister Vorsitzender der Gemeindevertretung

 

Foto zur Meldung: Allgemeine Hinweise für Hauneckerinnen und Haunecker
Foto: Pixabay

Informationsveranstaltung zum Bioenergiedorf Oberhaun verschoben

 

Die Infoveranstaltung am 03. April 2020 um 20.00 Uhr im DGH Oberhaun muss aufgrund der Gesundheitslage verschoben werden.

 

Ebenso finden zur Zeit keine wöchentlichen Treffen (mittwochs ab 20.00 Uhr im DGH-Schützenraum) statt.

 

Über einen neuen Termin werden wir Sie rechtzeitig informieren!

 

Foto zur Meldung: Informationsveranstaltung zum Bioenergiedorf Oberhaun verschoben
Foto: Pixabay

L 3170 Hauneck - Vollsperrung wegen Bauwerksinstandsetzung

Hessen Mobil

Straßen- und Verkehrsmanagement

 

Pressemitteilung

 

Fulda, 17.03.2020

 

L 3170 Hauneck: Vollsperrung wegen Bauwerksinstandsetzung

 

Die  L  3170  ist  bei  Bodes  vom  23.3. bis voraussichtlich 2.4.2020 voll gesperrt.  Die Umleitung erfolgt über die Dorfstraße in Bodes. Für LKW gilt Tempo 30.

Grund  für die Sperrung sind Instandsetzungsarbeiten an der Brücke über den Fischbach.

 

Weitere Informationen über Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de.

 

Foto zur Meldung: L 3170 Hauneck - Vollsperrung wegen Bauwerksinstandsetzung
Foto: Pixabay

Schließung der DGH's und des BGH Unterhaun

 

 

Aufgrund der schnellen Ausbreitung

des Corona-Virus stehen die Dorfgemeinschaftshäuser und das Bürgerhaus Unterhaun (einschließlich der Kegelbahn) ab sofort nicht mehr zur Vermietung und zur Benutzung bereit.

 

Angenommene Reservierungen

werden storniert. Bereits gezahlte Reservierungsgebühren werden den Mietern

aus Kulanz zurückerstattet.

 


 

Aktuelle Pressemitteilung:

Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland

 

 

Foto zur Meldung: Schließung der DGH's und des BGH Unterhaun
Foto: DGH

Erreichbarkeit der Gemeindeverwaltung ab 16.03.2020

In der Gemeindeverwaltung Hauneck werden ab Montag, 16.03.2020 ergänzende Maßnahmen umgesetzt, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus möglichst zu verlangsamen.

 

Nur in wirklich dringenden Fällen sollen Bürger persönlich die gemeindlichen Einrichtungen aufsuchen.

 

Die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Hauneck wird voll arbeitsfähig bleiben. Allerdings bleiben die Haupteingangstüren ab Montag, 16.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen. Dort wird mit einem Aushang darauf hingewiesen, dass die Mitarbeiter über E-Mail, Telefon und Fax kontaktiert werden können.

Wir bitten bei allen Anliegen an das Bürgerbüro, zwingend um eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme, um Ihre persönliche Betreuung möglichst reibungslos gestalten zu können.

 

Die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung stehen Ihnen telefonisch oder per E-Mail gerne unter den bekannten Erreichbarkeiten zur Verfügung. Sie sind u.a. unter folgenden Telefonnummern erreichbar:

Zentrale 06621 50 60 - 0
Fax 06621 50 60 - 30
Bürgerbüro 06621 50 60 -13 oder -14
Ordnungsamt 06621 50 60 -17
Gemeindekasse 06621 50 60 -19
Standesamt 06621 50 60 -13
Bauamt 06621 50 60 -16
Friedhofsverwaltung/Steueramt 06621 50 60 -13 oder -14

 

Die allgemeine E-Mail-Adresse lautet:  gemeinde@hauneck.de

 

Für dringende Ausweis- und Reisepassbeantragungen, die tatsächlich ein persönliches Erscheinen erfordern, können Terminvereinbarungen gemacht werden; die Bürger werden am Gebäude dann von Mitarbeitern in Empfang genommen und betreut. Hier sollten die allgemein bekannten Sicherheitshinweise beachtet werden.

Allerdings zeigt sich bei den telefonischen Erstkontakten oftmals, dass das Anliegen auch ohne eigenes Erscheinen erfüllt werden kann. Einige Angelegenheiten kann man sicherlich direkt telefonisch klären.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

 

Foto zur Meldung: Erreichbarkeit der Gemeindeverwaltung ab 16.03.2020
Foto: Gemeindeverwaltung

Allgemeinverfügung des Kreisausschusses des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

Mit Wirkung zu Freitag, 13. März 2020 werden öffentliche und private Veranstaltungen mit mehr als 1000 erwarteten Teilnehmenden im Landkreis Hersfeld-Rotenburg untersagt.

 

Dies dient insbesondere dem Zweck, eine Ausbreitung des Coronavirus zeitlich und räumlich zu verlangsamen. Hierzu hat der Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg hat heute eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen, die bis einschließlich 10. April 2020 gilt. 

 

Betroffen sind nicht nur Sportereignisse sondern auch Kongresse, Messen und Tagungen sowie Versammlungen und Festivitäten. Nicht betroffen sind Bildungseinrichtungen wie Schulen und Universitäten sowie Betreuungseinrichtungen für Kinder unter 16 Jahren. 

 

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der beigefügten Datei!

 

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat zum 13.03.2020 eine Allgemeinverfügung erlassen, bei der öffentliche Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern untersagt werden. Mit der Verordnung vom Land Hessen wurde diese Allgemeinverfügung durch Landesrecht ersetzt.

 

Gottesdienste der Ev. Kirchengemeinde Hauneck

 

 

Auf Grund der sich ausbreitenden Corona-Pandemie und zum Schutz unseres Nächsten, insbesondere Angehörige von Risikogruppen, setzt die Kirchengemeinde Hauneck sämtliche kirchliche Veranstaltungen, einschließlich der Gottesdienste bis vorerst 10. April 2020 aus.

 

Über weitere Maßnahmen wird zur gegebenen Zeit entschieden.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Pfarramt

(06621-74521 oder 0170-293 79 86)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Gottesdienste der Ev. Kirchengemeinde Hauneck
Foto: Ev. Kirche

Bürgertelefon und Informationen zu Corona

 

Das Gesundheitsamt des Landkreises Hersfeld-Rotenburg hat die wichtigsten Informationen zum Coronavirus hier zusammengetragen.

 

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg richtet zusätzlich ab dem 13. März ein Bürgertelefon zum diesem Thema  ein.

 

Unter der Telefonnummer 06621 87 87 87  können sich Bürgerinnen und Bürger an 7 Tagen /Woche in der Zeit von 8.00 - 18.00 Uhr informieren.

 

Zudem steht unter der 0800 555466 eine Hessenweite Hotline zum Thema Coronavirus zur Verfügung. Erreichen können Sie diese Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr.

 

Sollten Bürgerinnen und Bürger Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot verspüren oder den dringenden Verdacht haben, sich infiziert zu haben, sollen sie sich telefonisch an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 wenden. 

 

Wichtig ist, dass keineswegs unaufgefordert Arztpraxen oder Kliniken aufgesucht werden. 

 

Das Robert-Koch-Institut bietet eine Vielzahl von Informationen, unter anderem eine aktuelle Risikobewertung sowie Fallzahlen in Deutschland an.

Hier gelangen Sie zur Website des Robert-Koch-Instituts.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Bürgertelefon und Informationen zu Corona
Foto: Quelle: Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Second-Hand-Basar fällt aus

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Coronavirus haben wir uns dazu entschieden, den Second-Hand-Basar in Unterhaun am kommenden Wochenende abzusagen.

 

Wir bitten um Ihr/ euer Verständnis.

 

Das Basar-Team

Verschiebung der Jahreshauptversammlung der FFW Hauneck

Aufgrund der derzeitigen Gesundheitslage haben wir uns gemeinsam dazu entschieden, die diesjährige Jahreshauptversammlung der Haunecker Feuerwehren zu verschieben.

 

Ein neuer Termin wird Ihnen rechtzeitig mitgeteilt.

Energieberatung am 02.04.2020

Eine Energieberatung findet am 02.04.2020 in der Zeit von 15.30. bis 17.30 Uhr in Hauneck statt.

 

Uwe Nenzel, Regionalpartner der Hessischen Energiesparaktion, bietet Interessenten die Möglichkeit einer kostenfreien Energieberatung.

 

Es wird empfohlen einen Termin unter 0171 922 0456 zu vereinbaren. Beratungsschwerpunkte sind: Energetische Verbesserung des Gebäudes, Fördermöglichkeiten, sowie der Energiepass Hessen.

 

Informationsveranstaltung Nahwärmenetz Oberhaun

 - Der Anfang ist gemacht -

Der erste Schritt für das Nahwärmenetz Oberhaun wurde gestartet

 

Nach jahrelangen Vorarbeiten von interessierten Oberhauner Bürgern  (siehe  auch HZ Bericht vom 25. November 2019 und Hauneckboten 44KW/2019) soll jetzt die Machbarkeitsstudie in Angriff genommen werden.

 

In Auftrag gegeben wurde diese von der Gemeinde Hauneck. Somit können 70% der förderfähigen Kosten durch das LEADER Programm gefördert werden

Mit der Studie soll ermittelt werden, wie das Wärmenetz ausgelegt werden soll und kann, welche Anschaffungskosten entstehen, welche staatliche Förderungen möglich sind und welche Kosten somit letztendlich auf jeden Interessenten zukommen (Preis für die kWh –Wärme, -  Anteilskosten für den Anschluss)

Um hier realistische Daten zu erhalten, ist es notwendig, dass bei dieser Studie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt werden.

Zu einem späteren Zeitpunkt ist dies nur noch bedingt möglich, da das Netz nur für den ermittelten Bedarf ausgelegt werden soll.

Aus diesen Gründen ist es wichtig sich jetzt zu informieren und an der Datenerhebung teilzunehmen

Je mehr Mitglieder, umso günstiger wird das jeweilige Projektpaket!

 

Geplant ist ein Bioheizkraftwerk mit Hackschnitzel und Solarthermie, dass von einer noch zu gründenden Genossenschaft betrieben werden soll.

Damit haben die Genossenschaftsmitglieder immer Einfluss auf die Gestaltung des Wärmepreises und der Entwicklung der Genossenschaft. Der Wärmepreis kann somit unabhängig von den schwankenden Heizöl – und Gaspreisen gestaltet werden.

 

Der jetzige Zeitpunkt ist optimal für ein solches Projekt:

 

  • es gibt hohe staatliche Förderungen

 

  • die Zinsen sind niedrig

 

  • Ersatz von defekten Ölheizungen wird ab 2026 voraussichtlich nicht mehr genehmigt

 

  • Strom für Elektroheizungen wird immer teurer

 

  • die Umweltbelastung wird reduziert

 

  • die CO2 Umlage für Öl und Gas wird in 2021 kommen und jährlich steigen (Heizöl wird dadurch in 2021 um ca. 7 Cent teurer)

 

  • In Zukunft gibt es höhere Auflagen für Holzheizungen und Kamine

 

Wir laden deshalb alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Infoveranstaltung

 

am 03. April.2020 um 20:00 Uhr

in das DGH Oberhaun

 

ein.

Bei dieser Veranstaltung wird das Planungsbüro Qoncept Energy GmbH in Zusammenarbeit mit der Firma Viessmann nochmal die Vorteile eines solchen Nahwärmenetzes und das weitere Vorgehen in diesem Projekt vorstellen. 
 

Zusätzlich bieten wir jedem Interessenten an, sich bei unseren wöchentlichen Treffen (mittwochs ab 20:00 Uhr im DGH-Schützenraum) über dieses Projekt zu informieren und an der Datenerhebung teilzunehmen.   
 

Onlineplattform "nebenan.de" -Von Nachbar zu Nachbar-

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Hauneck,

 

auf nebenan.de finden Sie die Nachbarschaft „Hauneck“.

 

Diese Plattform kann genutzt werden, um schnell und unkompliziert mit seinen Nachbarn in Verbindung zu treten. Eine starke Dorfgemeinschaft, die sich gegenseitig hilft und unterstützt, kann für alle hilfreich sein. Zum Beispiel für Empfehlungen, Tausch von eigener Ernte und Verleih von Werkzeug, gemeinsame Aktivitäten, Einrichten von Fahrgemeinschaften und Hinweise auf Veranstaltungen der Vereine. Registrieren Sie sich einfach auf www.nebenan.de (online oder direkt mit der nebenan.de App für Android und iOS).

 

Das Ganze ist kostenlos – von Nachbar zu Nachbar!

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Nebenan.de ist eine kostenlose Online-Plattform zum nachbarschaftlichen Austausch und wird von dem Sozialunternehmen Good Hood GmbH betrieben.

 

ZUHAUSE GUT VERNETZT ist ein Projekt des Landkreis Hersfeld-Rotenburg um im Rahmen des Aufbaus von altersgerechten Assistenzsystemen digitale Teilhabe und Vernetzung zu gestalten.

 

Ansprechpartnerin für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg, FD Senioren: Antje Tiedt Tel. 06621/87-5308, antje.tiedt@hef-rof.de oder auf nebenan.de

 

Kontakt zum Haunecker Internet Café für Senioren: Hics2015@web.de,

Hier treffen sich Senioren und Seniorinnen jeden Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr im „Offenen Treff“ hinter der Gemeindeverwaltung, Hersfelder Straße 14, 36282 Hauneck-Unterhaun.

Foto zur Meldung: Onlineplattform "nebenan.de" -Von Nachbar zu Nachbar-
Foto: nebenan.de

Geänderte Zustellung des Hauneck-Boten

Ab dem 01. Februar 2020 erfolgt die Zustellung des Hauneck-Boten mittels „POSTAKTUELL“ an alle Haushalte der Gemeinde Hauneck weiterhin kostenlos.

 

Wir bitten um Beachtung, dass der Erscheinungstag künftig auf Freitag verlegt wird.

 

Die Gemeindeverwaltung hofft, dass die neue Zustellungsform reibungslos funktioniert. Falls es doch Hinweise, Beschwerden oder Kritik gibt, so teilen Sie uns dies bitte mit!

 

Des Weiteren können Sie unser Amtsblatt auch jederzeit über unsere Homepage aufrufen.

 

Foto zur Meldung: Geänderte Zustellung des Hauneck-Boten
Foto: Foto

Spendenübergabe an Kindertagesstätte

Am Donnerstag, den 18.12.2019, waren die Geschäftsführer der Firma Baukasten und dem Planungsbüro Sattler zur Spendenübergabe in der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt".

 

Die Kindertagesstätte hatte zuvor Weihnachtsbäume für das Oberhauner Wintertreffen am 07.12.2019 geschmückt. 

 

Als Dankeschön wurde der komplette Erlös der Einnahmen der Kindertagesstätte gespendet. 

Die Kinder und Erzieherinnen haben sich sehr über den Erlös von insgesamt 2.000 € gefreut und sagen herzlichen Dank!

 

Foto zur Meldung: Spendenübergabe an Kindertagesstätte
Foto: Von links: Jaqueline Siering (Krippenfachkraft), Taina Spohr (Leitung), Kai Sattler, Matthias Orth, Annika Bettenhausen (Erzieherin)

Weihnachtsbaumschmuck für die VR-Bank

Auch in diesem Jahr haben die Kinder der „Villa Kunterbunt“ wieder fleißig Weihnachtsschmuck für den Weihnachtsbaum der VR-Bank NordRhön eG gebastelt.

 

Gemeinsam mit dem Team der VR-Bank NordRhön, den Erzieherinnen Ann-Kathrin Güldner und Martina Eckardt schmückten die Kinder den Baum. Der Filialleiter, Herr Christoph Fischer bedankte sich mit einer Spende von 50,00 Euro.

 

Für die Spende sagen, die Kinder, die Eltern, die Mitarbeiterinnen, sowie der Träger der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“

vielen Dank!!!

Foto zur Meldung: Weihnachtsbaumschmuck für die VR-Bank
Foto: Geschmückter Weihnachtsbaum

Neue Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung ab 01.01.2020

Die Gemeindeverwaltung ändert ab dem 01. Januar 2020 ihre Öffnungszeiten.

 

Wir haben den Anspruch, schnell und verlässlich zu arbeiten. Durch den deutlich erhöhten Kundenzuspruch sowie die erheblich gestiegene Anzahl schriftlicher Anfragen per E-Mail sind unsere personellen Kapazitäten ausgeschöpft. Die kundenfreien Zeiten sind erforderlich, um die umfangreichen Verwaltungsaufgaben für die Bürger zeitnah zu erledigen.

 

Die Kunden können den Service der Gemeindeverwaltung zu folgenden Zeiten in Anspruch nehmen:

 

Montag 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr*
Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr*
Mittwoch 08.00 - 12.00 Uhr*
Donnerstag 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr*
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr*

 

*Telefonisch sind wir bereits ab 07:30 Uhr zu erreichen.

 

In dieser Zeit erreichen Sie alle Abteilungen der Gemeindeverwaltung. Dies gilt auch für die verlängerten Öffnungszeiten an den Donnerstagen.

 

Eine Terminvereinbarung nach Absprache kann weiterhin jederzeit erfolgen.

 

Gerne sind wir für Sie da!

 

Foto zur Meldung: Neue Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung ab 01.01.2020
Foto: Gemeindeverwaltung

Umrüstung der Straßenbeleuchtung

Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Hauneck

 

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit wurden für Hauneck zwei Förderanträge gestellt.

Bei beiden Maßnahmen wurde die maximale Förderquote von 20 % der förderfähigen Kosten durch den beauftragten Projektträger, das Forschungszentrum Jülich, bewilligt. Die Zuschüsse belaufen sich somit auf knapp 30.000 €. Die energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung wurde im gesamten Gemeindegebiet abgeschlossen. Die Maßnahmen beinhalteten den Austausch der bestehenden Leuchten und den Einbau hocheffizienter LED Beleuchtungstechnik, mit dem Ziel die CO2 – Emissionen um mindestens 70 % zu mindern. Der Eigenanteil der Gemeinde ist nicht unerheblich, wird sich aber gemäß den durchgeführten Berechnungen in Zeitabschnitten zwischen 7 und 17 Jahren amortisieren. Nach überschlägiger Berechnung werden nun jährlich fast 30 Tonnen CO2 eingespart.

Logo

 

 

Foto zur Meldung: Umrüstung der Straßenbeleuchtung
Foto: LED Straßenbeleuchtung

Acht Lebensretter für die Gemeinde Hauneck

Defibrillatoren der Gemeinde Hauneck

 

Alle öffentlichen Gemeinschaftshäuser sowie die Sportanlage „Goethestraße“ und das Betreute Wohnen in der Gemeinde Hauneck wurden mit Defibrillatoren ausgestattet. Die Geräte sind jederzeit öffentlich zugänglich und die Bedienung selbsterklärend.

 

Die Geräte stehen allen Bürgerinnen und Bürgern im Ernstfall zur Verfügung. Sie sind außerhalb des Gebäudes im Eingangsbereich der jeweiligen Einrichtung platziert und sind rund um die Uhr zugänglich. Der Defibrillator ist grün beleuchtet und somit auch nachts gut für jedermann sichtbar. Ein grünes Defibrillator-Rettungszeichen -ein Herz mit einem Kreuz- am Fenster und ein passendes Hinweisschild weisen auf den elektronischen Lebensretter hin.

 

Insgesamt sind 8 Defibrillatoren für die öffentlichen Einrichtungen in der Gemeinde Hauneck angeschafft worden. Diese sind ab sofort an folgenden Standorten zugänglich.

 

  • Betreutes Wohnen
  • Bürgerhaus Unterhaun
  • DGH Bodes, DGH Eitra, DGH Oberhaun, DGH Rotensee
  • Feuerwehrgerätehaus Sieglos
  • Sportanlage Hauneck „Goethestraße“

 

Die Anschaffungskosten der Defibrillatoren und der dazugehörigen entsprechenden wetterfesten Wandkästen mit Außenbeleuchtung und Heizelementen sowie weiteres Zubehör sind mit rund 16.000 € durch das Regionalbudget in der LEADER-Region Hersfeld-Rotenburg bezuschusst worden.
 
Der Defibrillator ermöglicht im Ernstfall eine professionelle Erste Hilfe zu leisten. Das leichte und handliche Gerät, das nach dem Einschalten akustisch klar und unmissverständlich Anweisungen zur lebensrettenden Maßnahme vorgibt, spricht zu dem „Retter“. Sollte ein lebensgefährliches Kammerflimmern vorliegen, navigiert der Apparat per Tastendruck Anweisungen und Hinweise. Dadurch kann jeder Passant, auch ohne Notarzt, eine lebensrettende Beatmung und Herzdruckmassage durchführen.

Foto zur Meldung: Acht Lebensretter für die Gemeinde Hauneck
Foto: Nadine Maaz, Hersfelder Zeitung

Luftbilder aller Haunecker Ortsteile

 

In der Gemeindeverwaltung werden zur Zeit Luftbilder der einzelnen Haunecker Ortsteile auf Leinwänden und Acryltafeln ausgestellt.

 

Diese können auf Bestellung während der Öffnungszeiten zu den angegebenen Preisen käuflich erworben werden.

 

Rotensee

Sieglos

Oberhaun

 

Fischbach

Eitra

Bodes

Unterhaun

Fotos: Lars Griesel

http://ihrueberflieger.de/ 

Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt"

Die Erzieherin Martina Drabner-Neumann feierte am 01. September 2019 ihr 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Gemeinde Hauneck.

 

Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht immer das Kindeswohl, was ihr sehr am Herzen liegt.

 

Seit 01. September 1980 ist sie bei der Gemeinde Hauneck als „Staatlich anerkannte Erzieherin“ tätig. Zwischenzeitlich hatte sie außerdem die stellvertretende Leitungsfunktion in der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ zusammen mit einer weiteren Erzieherin inne.

 

Hervorzuheben ist, das Frau Drabner-Neumann durch ihr Mitwirken eine tragende Säule bei der Konzeptionsarbeit ist und Veränderungen mit viel Engagement unterstützt.

 

Im Rahmen der Einführung des Hessischen Kinder-Sprachscreening (Kiss) zur Überprüfung und Beobachtung für Kinder zwischen 4 und 4 ½ Jahren wurde Frau Drabner-Neumann speziell theoretisch und praxisbegleitend geschult und anschließend zertifiziert. Seit dieser Zeit zeigt sie sich verantwortlich für die Sprachentwicklung und Sprachförderung unserer KiTa-Kinder.

 

Im Laufe der vergangenen 40 Jahre hat Frau Drabner-Neumann vielfältige Zusatzaufgaben übernommen, insbesondere ist sie für die Anleitung von Sozialassistenten/innen und Schul- und Berufspraktikanten/innen mitverantwortlich. Darüber hinaus ist sie bei der integrativen Betreuung von Kinder mit Behinderung eingebunden.

 

Weiterhin war sie für die Bambini-Gruppe in der der „Villa Kunterbunt“ zuständig.

 

Zudem engagierte sich Frau Drabner-Neumann als Personalratsmitglied für die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Auch in ihrer Freizeit stellt sie sich gerne sportlichen Herausforderungen. Das Klettern und Mountainbiken gehören zu ihrer großen Leidenschaft. Des Weiteren ist Frau Drabner-Neumann eine Naturliebhaberin. Ihre Urlaubsziele wählt sie deshalb bevorzugt in den Bergen. Skifahren und der traditionelle Lollslauf gehören zu ihren jährlichen Ritualen. Außerdem ist sie Mitglied im „Deutschen Alpenverein“. Dort war sie mehrere Jahre Kletterbetreuerin der Kindergruppe.

 

Die Glückwünsche zum Dienstjubiläum überbrachten Bürgermeister Harald Preßmann, Büroleiter Heiko Englert und das Personalratsmitglied Anja Birkel.

 

Foto zur Meldung: Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt"
Foto: Glückwünsche zum Dienstjubiläum

Änderung zur Sperrung der Bahnübergänge

Bitte beachten Sie die geänderten Sperrzeiten in der beigefügten Tabelle!

Smartboxen sammeln Umweltdaten

Messboxen zur Erfassung von Lärm- und Staub-Emissionswerten

 

Umweltdaten werden in Ludwigsau, Hauneck und Haunetal zukünftig mit „Smartboxen“ sichtbar gemacht. Die Bürgermeister Wilfried Hagemann, Harald Preßmann (Hauneck) und Gerd Lang (Haunetal) konnten aus den Händen der beiden Geschäftsführer der Bad Hersfelder Firma „e-sensio“, Johannes Schick und Carsten Uffenkamp, je zwei Smartboxen entgegennehmen.

 

Diese 2 Smartboxen  wurden nun in Sieglos / Fuldaer Straße (B27) und in Unterhaun an der Bahnstrecke montiert , um die Umweltbelastung mit Feinstaub, Lärm, UV-Strahlung, Luft und Temperatur zu messen.

 

Die Smartboxen speichern die gemessenen Werte und senden diese an eine sogenannte "Cloud". Über den eingefügten Link lassen sich die Daten für alle jederzeit abrufen!

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Smartboxen sammeln Umweltdaten
Foto: Open SenseMap

Neuer Rastplatz in Bodes "AREA 36282"

 

Der nicht kommerzielle Künstler Thomas Pordesch hat am Sonntag, den 04. August 2019 in einer Vernissage mit Feuerwerk, sein aus gesundheitlichen Gründen wahrscheinlich letztes öffentliches Kunstprojekt, den Bewohnern seines Heimatdorfes Bodes feierlich übergeben.

 

Bürgermeister Harald Preßmann, der Bodeser Ortsbeirat sowie der Gemeindebauhof haben zum Gelingen des Objekts beigetragen. Finanziert wurde das Projekt durch private Sponsoren.

 

Der hübsche kleine Rastplatz reiht sich sowohl thematisch als auch optisch gut zwischen den bereits bestehenden Kunstobjekten "Atomic Rolling" und "DNA Matrix" ein und lädt Wanderer, Radfahrer und Bodeser Bürger zu einer kleinen Pause ein.

 

Näheres zu diesem und weiteren Kunstobjekten in Bodes auch unter https://bodesart.jimdofree.com/

Foto zur Meldung: Neuer Rastplatz in Bodes "AREA 36282"
Foto: Chillout Point

Erweiterung der Kindertagesstätte

 

Haunecker Gemeindevertretung beschließt Anbau an Kindertagesstätte Villa Kunterbunt

 

Aufgrund weiterhin steigender Kinderzahlen in Hauneck, soll die Kindertagesstätte Villa Kunterbunt voraussichtlich schon im kommenden Jahr erneut erweitert werden.

Die Erweiterung, in Form eines Anbaus, soll an der Nord-Ost-Seite des bestehendes Gebäudes mit den Grundrissmaßen 19,5 Meter mal 15,4 Meter errichtet werden.

 

Bei dem geplanten Anbau handelt es sich um eine Investition, mit einem Kostenaufwand von 1,14 Millionen Euro. Im Rahmen des bis zum 30. September 2019 laufenden Investitionsprogramm "Kinderbetreuungsfinanzierung 2018 bis 2020" könnten jedoch die nach DIN 276 berechneten Gesamtkosten in erheblichem Umfang bezuschusst werden.

Beantragt wurden 950.000 EUR, eine entsprechende Förderungszusage ist realistisch. Sobald der in Aussicht gestellte Bewilligungsbescheid vorliegt, muss die Baumaßnahme binnen 20 Wochen begonnen werden und bis zum 30.Juni 2022 abgeschlossen sein.

 

Foto zur Meldung: Erweiterung der Kindertagesstätte
Foto: Geplanter Anbau

B27 (alt) Rückbau und Sanierungsarbeiten ab 01.07.2019

Hessen Mobil
Straßen- und Verkehrsmanagement
 
Pressemitteilung
 
Fulda, 18.6.2019
 
****************************************************************************************************


B 27(alt) Hauneck: Rückbau und Sanierungsarbeiten ab 1.7.2019

Die Hersfelder Straße (alte B 27) ist ab 1.7.2019 zwischen dem Kreuzungsbereich Hauptstraße / Rotenseer Weg in Unterhaun und der Anschlussstelle Kasseler Strasse / Am Hang in Oberhaun für Sanierungsarbeiten voll gesperrt. Zeitgleich ist der Abschnitt der alten B 27 von der Anschlussstelle Unterhaun Nord bis auf Höhe der so genannten Sinti-Siedlung wegen Rückbauarbeiten der Fahrbahn für den Fußgängerverkehr gesperrt.  Die Arbeiten an beiden Abschnitten dauern voraussichtlich bis 9.8.2019.

Alle Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert: LKW mit Ziel Industriegebiet Unterhaun werden über die neue B 27 zur Anschlussstelle Unterhaun Nord geleitet. Radfahrer werden über die Radwege R 12 und R 17 geleitet. Fußgänger nach / ab Sinti-Siedlung werden über Blaue Liede geleitet. Innerörtliche PKW-Umleitungen sind ebenfalls ausgeschildert.

Mehr Informationen über Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

- Beginn der Baumaßnahme in Eitra am 01.07.2019

 

 

Die Baumaßnahme zur Erneuerung der Trinkwasserversorgungsleitung im Bereich des Hubertusweges und des Jagdgartens, zwischen den Einmündungen vom Kirchweg und des Lerchenwegs, beginnt

 

 

am Montag, 01. Juli 2019.

 

 

 

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer und die betroffenen Anlieger um Beachtung und Verständnis.

 

 

 

- Brandwache FFW Hauneck beim Hessentag in Bad Hersfeld

 

Die Feuerwehr Hauneck hat am 16.06.2019 die Feuerwehr der Stadt Bad Hersfeld beim Brandsicherheitsdienst in der Hessentags-Arena unterstützt.

 

Die Kameradinnen und Kameraden Thomas Bodenbender, Michael Fetten, Nils Aumann, Horst Reinhard, Ralf Eisenbach, Christian Fischer, Christian Otto, Maria Schott und Ramona Schiebel waren seitens der Feuerwehr Hauneck hier vor Ort.

 

Foto zur Meldung: - Brandwache FFW Hauneck beim Hessentag in Bad Hersfeld
Foto: FFW Hauneck

- Achtung Gewerbetreibende und Selbstständige

ACHTUNG!!!

Hinweis für unsere Gewerbebetreibenden und Selbstständigen

 

Zur Zeit werden Gewerbetreibende und Selbstständige von verschiedenen Verlagen angerufen und angeschrieben, um Firmen zu suchen, die eine Werbeanzeige für eine neue Infobroschüre schalten möchten.

 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Verlage nicht im Auftrag der Gemeinde Hauneck handeln. Es ist zur Zeit keine neue Informationsbroschüre der Gemeinde Hauneck geplant!

- Gewerbeausstellung 2019 ABGESAGT

 

Die Gewerbeausstellung am 01. September 2019 muss leider aufgrund von zu geringer Beteiligung abgesagt werden.

 

Trotz zweimaligen Anschreiben aller Gewerbetreibenden und Selbstständigen sowie mehrmaligen Veröffentlichungen im Hauneck Boten und auf unserer Homepage haben sich nur 14 Gewerbetreibende und Selbstständige für die diesjährige Gewerbeausstellung angemeldet. Aufgrund der momentanen wirtschaftlichen Lage haben alle Gewerbetreibende volle Auftragsbücher und wenig Zeit. Einerseits ist das ein gutes Zeichen, jedoch für die geplante Gewerbeausstellung reichen diese 14 Anmeldungen nicht, da es im Vergleich zur letzten Gewerbeausstellung im Jahre 2015 noch 38 Firmen waren. Beim nächsten Gewerbestammtisch wird die weitere Vorgehensweise hinsichtlich eines neuen Termins mit den Selbstständigen diskutiert. Eine rege Beteiligung an diesem Abend in den Wintermonaten wäre wünschenswert.

 

- Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte

Frau Elena Sondergeld feierte am 16. Mai 2019 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Gemeinde Hauneck.

 

Die Glückwünsche zum Dienstjubiläum überbrachten Bürgermeister Harald Preßmann, Büroleiter Heiko Englert, die Leiterin der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ Taina Spohr und der Personalratsvorsitzende Maximilian Meuer.

Foto zur Meldung: - Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte
Foto: - Dienstjubiläum in der Kindertagesstätte

Ab sofort Bargeldlos zahlen im Bürgerbüro

 

 

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir Ihnen einen zusätzlichen Service im Bürgerbüro anbieten können. Zur bargeldlosen Bezahlung steht ab sofort ein EC-Kartenlesegerät zur Verfügung.

Vollsperrung der Hauptstraße in Unterhaun ab 06.05.2019

Wie bereits in der Informationsveranstaltung für die Anlieger mitgeteilt wurde, sollen die Bauarbeiten für den 2. Bauabschnitt am

 

06. Mai 2019

 

beginnen und bis zum Herbst/Winter 2019 andauern. Der Abschluss der Gesamtmaßnahme ist für das Frühjahr/Sommer 2020 geplant.

 

Der betroffene Abschnitt beginnt kurz hinter dem Bahnübergang in Unterhaun und endet beim Abzweig Roter Rain, wo ein Anschluss an den 1. Bauabschnitt hergestellt wird. Vor den Straßenbauarbeiten sind noch Arbeiten an den Misch- und Regenwasserkanälen sowie der Wasserleitung notwendig.

 

Bei dieser Baumaßnahme ist eine durchgängige Verkehrsverbindung zum Stadtteil Johannesberg nicht möglich. Die Umleitung erfolgt über die Bundesstraße 27.

Die direkten Anlieger der Hauptstraße sowie der Straßen Weihersgrund und Steinweg können den Baustellenbereich mit baubedingten Einschränkungen nutzen. Im späteren Bauablauf ist die Aufstellung einer Lichtsignalanlage im Einmündungsbereich Weihergrund/Hauptstraße erforderlich.

 

Der Fußgängerverkehr ist möglich, Radfahrer können den Baustellenbereich ebenfalls nutzen, werden aber gebeten abzusteigen.

 

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer und die betroffenen Anlieger um Beachtung und Verständnis.

Gemeinsame JHV der Feuerwehr Hauneck am 06.04.2019

(12. 04. 2019)

Am Samstag, den 06.04.2019 fand die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Hauneck im Bürgerhaus Unterhaun statt. Neben zahlreichen Ehrungen stellte unser Gemeindebrandinspektor Mario Kreissl seinen Jahresbericht aus 2018 vor. Zu insgesamt 14 Einsätzen mussten die Haunecker Wehren im vergangenen Jahr ausrücken. Darunter 4 Fehlalarme, 2 Brände und 6 Hilfeleistungen.

 

Bürgermeister Harald Preßmann bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden für ihr beispielhaftes Engagement und ihr professionelles Handeln. Mit den Worten „Unsere Gemeinde braucht Euch“ betonte er die Bedeutung der Jugendfeuerwehren und den Fortbestand der Einsatzabteilungen!

Den Feuerwehrkids Hauneck (Alter 6-10 Jahre) gehören derzeit noch 5 Kinder an, davon wechseln zum Ende des Jahres jedoch 4 Kinder zu der Jugendfeuerwehr. Hier besteht dringend Nachwuchsbedarf. Der Einstieg über die Kinder- und Jugendfeuerwehr ist für die Nachwuchsgewinnung von großer Bedeutung! Schauen Sie doch einfach mal unter der Rubrik Leben& Wohnen -> Freiwillige Feuerwehr -> Kinder – und Jugendfeuerwehr! Dort finden Sie die Ansprechpartner der jeweiligen Gruppen.

Zu guter Letzt standen noch zahlreiche Auszeichnungen und Beförderungen für langjährige Feuerwehrmitgliedschaft auf der Tagesordnung. Diese wurden von Gemeindebrandinspektor Mario Kreissl, Bürgermeister Harald Pressmann, Kreisbrandmeister Udo Mohr und Thomas Specht vom Kreisfeuerwehrverband vorgenommen.

 

Auszeichnungen und Ehrungen:

Goldenes Brandschutzehrenzeichen: Bernd Deiseroth

Silbernes Brandschutzehrenzeichen: Martin Weiß

 

Anerkennungsprämie für 40 Jahre im Feuerwehrdienst:

Bernd Deiseroth und Wolfgang Reim

 

Anerkennungsprämie für 30 Jahre im Feuerwehrdienst:

Bernd Hühn und Marcel Nieding, Uwe Göbel

 

Anerkennungsprämie für 20 Jahre im Feuerwehrdienst:

Thomas Altmann, Patrick Barthel, Stefan Eigenbrod, Andreas Mand

 

Anerkennungsprämie für 10 Jahre im Feuerwehrdienst:

Florian Deiseroth, Jan Reinhardt, Niklas Nuhn, Silke Bickel, Michael Herwig

 

Verbandsplakette in Gold:

Dieter Reinhardt

 

Verbandsplakette in Silber:

Bernd Deiseroth

 

Verbandsplakette in Bronze:

Martin Weiß

 

Ehrennadel in Gold (ehemals aktiv):

Otto Feller, Hans Größer

 

Ehrennadel in Silber (ehemals aktiv):

Norbert Kümmel

 

Ehrennadel in Bronze (passiv):

Peter Fritz Stein

 

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann Erik Reinhardt

Zur Feuerwehrfrau Maria Schott

Zum Oberfeuerwehrmann Sebastian Licht

 

Ernennungsurkunden für Führungskräfte:

Wehrführer Patrick Göbel (Sieglos), Joachim Hofmann (Bodes)

Stellv. Wehrführer Dr. Michael Fetten (Sieglos), Ramona Schiebel (Bodes)

 

Quelle: Hersfelder Zeitung

Fotos: Gerhard Manns

 

 

Foto zur Meldung: Gemeinsame JHV der Feuerwehr Hauneck am 06.04.2019
Foto: Gemeinsame JHV der Feuerwehr Hauneck am 06.04.2019

DFB Fussballabzeichen beim SV Unterhaun

(25. 03. 2019)

DFB-Fussballabzeichen beim SV Unterhaun

 

Große Freude über einen rundum gelungenen Fußballnachmittag beim SV Unterhaun. Insgesamt 39 Kinder legten ihre DFB-Prüfungen bei dem Trainerteam um Lars Hosbach und Frank Söder ab, und erhielten im Anschluss das DFB-Fussballabzeichen, bzw. das DFB-Paule-Schnupperabzeichen für die Kleinen.

 

Aufgegliedert in Alter und Leistungsstand, mussten die Nachwuchskicker verschiedenste Aufgaben an insgesamt acht vom DFB vorgegebenen Stationen meistern. Neben dem Dribbeln, auch der Torschuss, Kopfball und das Passspiel. Gewertet wurden die Genauigkeit der Übung, und die dafür benötigte Zeit. Wichtig war den verantwortlichen Trainern, dass alle Kinder ein Erfolgserlebnis hatten, und mit viel Spaß und Freude die Übungen absolvierten. Groß war dann auch die Freude bei den jungen Spielern, als es zur Siegerehrung kam. Viele Urkunden des DFB in Bronze, Silber und Gold und ein spezieller Pin zum Abschluss war die Belohnung.

Frank Söder, einer der mitverantwortlichen Trainer der Veranstaltung, bedankte sich bei allen Helfern, den Zuschauern und dem Trainerteam für die Mithilfe und tolle Unterstützung der Aktion. Dies ist heutzutage nicht selbstverständlich und zeigt, dass die Kinder-und Jugendarbeit beim SV Unterhaun gut funktioniert so Söder abschließend.

Foto zur Meldung: DFB Fussballabzeichen beim SV Unterhaun
Foto: Gruppenfoto

Zu Hause GUT VERNETZT

(22. 03. 2019)

Zu Hause GUT VERNETZT

5 Jahre -Ein Tag für mich- Betreuungsgruppe

(18. 03. 2019)

Tag der offenen Tür

5 Jahre Betreuungsgruppe „Ein Tag für mich“

 

Ihr fünfjähriges Bestehen feierte am Dienstag, den 12. März 2019, die Betreuungsgruppe „Ein Tag für mich“ für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz. Seit März 2014 gibt es das Angebot im Betreuten Wohnen in Unterhaun. Immer dienstags von 15 bis 18 Uhr trifft sich die Gruppe, etwa zehn Personen nehmen regelmäßig an den Treffen teil.

Betreut werden die Männer und Frauen von acht ehrenamtlichen, speziell geschulten Helferinnen, von denen einige von Anfang an dabei sind. Monika Löffler, Ilona Döring, Doris Queen, Renate Göbel, Angelika Karpenstein und Elke Hüller-Heil engagieren sich in Unterhaun. Unterstützt werden sie von Heidi Fischer-Preßmann als Leiterin und examinierte Alten- und Krankenpflegerin sowie ihre Stellvertreterin Larissa Rösslik.

Das Betreuungsangebot soll in erster Linie pflegende Angehörige wie Ehepartner oder Kinder für einen Nachmittag entlasten, gleichzeitig sollen die zu Betreuenden gemeinsam eine schöne Zeit verbringen und gefördert werden. Jedes Treffen steht unter einem bestimmten zur Jahreszeit passenden Motto. Bewegungsspiele mit Luftballons oder andere Aktivitäten, die die Sinne aktivieren oder die Konzentration fördern stehen auf dem Programm.

Foto zur Meldung: 5 Jahre -Ein Tag für mich- Betreuungsgruppe
Foto: Quelle: Hersfelder Zeitung

Gewerbestammtisch 2019

(04. 03. 2019)

Gewerbestammtisch am 26. Februar 2019

 

Am diesjährigen Gewerbestammtisch am 26.02.2019 nahmen fast 30 Gewerbetreibende und Selbstständige aus Hauneck teil. Der Stammtisch fand dieses Jahr bei der Fa. CarUnion Hess GmbH im Gewerbegebiet „Blaue Liede“ statt.

 

Bürgermeister Harald Preßmann und der Geschäftsführer der CarUnion Hess GmbH, Herr Wieland Hess begrüßten die Anwesenden. Zunächst stellte Herr Wieland Hess die Firma CarUnion Hess GmbH kurz vor. Das Autohaus hat insgesamt 20 Autohäuser mit 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Am Standort Hauneck arbeiten 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Als nächstes referierte Frau Antje Kulke vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg über das AAL-Projekt, welches in Hauneck als Pilotprojekt startet.

Anschließend stellte sich Frau Nicole Gitter vom Linus-Wittich Verlag, dem Verlag des Hauneck-Boten, vor. Frau Gitter möchte zur diesjährigen Gewerbeausstellung eine Sonderbroschüre herausgeben und gab dazu einige Informationen.

Der nächste Tagesordnungspunkt war die Gewerbeausstellung am 01. September 2019. Hierfür liegen bereits einige Anmeldungen vor. Weitere Anmeldungen werden noch folgen.

 

Wir möchten unsere Gewerbetreibenden und Selbstständigen bitten, das zugesandte Formular möglichst umgehend an die Gemeindeverwaltung zurückzugeben.

 

Danach konnten sich die Gewerbetreibenden und Selbstständigen über die Interessen und Anliegen austauschen.

Zum Abschluss bedankte sich Bürgermeister Harald Preßmann mit jeweils einem Präsent bei Herrn Wieland Hess und Herrn Bernd Lachmund von der CarUnion Hess GmbH sowie bei Frau Antje Kulke vom Landkreis und Frau Nicole Gitter vom Linus-Wittich Verlag.

 

 

EU - Förderung für Generationenspielplatz Rotensee

(04. 03. 2019)

EU-Sterne für das Miteinander der Generationen

 

Landrat Dr. Koch übergibt Förderbescheid für Generationenplatz in Hauneck-Rotensee

 

Große Freude beim Förderverein Generationenplatz in Hauneck-Rotensee – nun kann es endlich losgehen mit der Baustelle! Landrat Dr. Michael Koch überbrachte am Wochenende bei strahlendem Sonnenschein den Förderbescheid für den Bau des Generationenplatzes am Wanderweg und an der E-Bike Strecke zwischen Bad Hersfeld und dem Haunetal. Haunecks Bürgermeister Harald Preßmann konnte zahlreiche Gäste auf der Festwiese am Ortsrand von Rotensee begrüßen. Mit dabei Vertreter des Fördervereins Generationenplatz Rotensee und der Ortsbeirat, sowie Vertreter der Gemeinde Hauneck und der Landespolitik.

 

Landrat Dr. Koch würdigte das Engagement der Vertreter vor Ort und überreichte einen Förderbescheid für die Gestaltung des Generationenplatzes. Es entsteht eine tolle Rastmöglichkeit mit Sitzgelegenheiten, Spiel- und Fitnessgeräte für Kinder und Erwachsene, ein Kunstsportfeld für Volleyball mit Toren, Ballfangzaun und Basketballkörben sowie ein Boule-Platz. Die vorhandene Toilettenanlage wird in die Gesamtfläche integriert. Bei Gesamtkosten von 120.000 Euro für die Maßnahme erhält die Gemeinde Hauneck mit einer Förderung von gut 70.000 Euro aus dem LEADER-Förderprogramm der EU.

 

Für die Planung und Betreuung des Generationenplatzes hatte sich im Frühjahr 2018 der Förderverein Generationenplatz Rotensee e.V. gegründet, der inzwischen 40 Mitglieder zählt. In den nächsten Wochen stehen nun zahlreiche Arbeitseinsätze auf dem Programm der Aktiven, um die Fläche herzurichten und die Bauarbeiten zu unterstützen. Besonders die Kinder freuen sich schon auf die neuen Spielmöglichkeiten.

 

Das LEADER-Programm ist ein Förderprogramm der EU, das Projekte mit besonderer Bedeutung für die Entwicklung der Region Hersfeld-Rotenburg unterstützt, zum Beispiel für die Daseinsvorsorge und die Entwicklung von Naherholung und Tourismus, Bereich der Wirtschaft oder der Kultur. Beim Generationenplatz in Hauneck würdigt Landrat Dr. Koch vor allem das Zusammenwirken der Aktiven vor Ort und der Gemeinde, sowie die Anbindung an die touristischen Projekte der Region.

Weitere Informationen zur LEADER-Förderung gibt es beim Regionalforum Hersfeld-Rotenburg unter www.regionalforum-hef-rof.de .

 

Foto zur Meldung: EU - Förderung für Generationenspielplatz Rotensee
Foto: Übergabe Förderbescheid

Verabschiedung Frau Knoth

(28. 02. 2019)

Frau Edith Knoth aus Rotensee war seit 01.01.2006 in der Funktion als Hausmeisterin für das Dorfgemeinschaftshaus Rotensee zuständig. Zum 31.03.2019 beendet sie ihre Tätigkeit.

 

Im Rahmen des jährlichen Hausmeistertreffens wurde Frau Knoth verabschiedet. Herr Bürgermeister Harald Preßmann bedankte sich mit einem Präsent für die geleistete Arbeit.

 

Foto zur Meldung: Verabschiedung Frau Knoth
Foto: Verabschiedung Frau Knoth

Zuhause.Gut.Vernetzt

(18. 02. 2019)

In Hauneck „Zuhause.Gut.Vernetzt“

Mit einer gelungenen Informationsveranstaltung startete „Zuhause.Gut.Vernetzt“ in der Gemeinde Hauneck. Über 60 Bürgerinnen und Bürger, darunter Vertreter aus dem Gesundheitsbereich, dem Handwerk und Dienstleister folgten der Einladung von Bürgermeister Harald Pressmann und versammelten sich am 05. Februar 2019 im Bürgerhaus in Unterhaun, um sich über den Aufbau eines regionalen Versorgungs- und Dienstleistungsnetzwerk mit Hilfe von "alltagsgerechte Assistenzlösungen" (AAL) zu informieren.

Der Begriff bzw. die Abkürzung AAL kommt von Ambient Assistet Living, ist eine in Fachkreisen viel verwendete Bezeichnung und wird mit „Alltagsgerechte Assistenzsysteme“ übersetzt. AAL steht derzeit für die Schaffung, Einrichtung und Nutzbarmachung von technischen, insbesondere IT-gestützten Hilfsmitteln und Wohnungsausstattungen für ältere Menschen und Menschen mit Einschränkungen, die letztendlich aber auch für alle Altersgruppen nützlich und hilfreich sind.

 

Hauneck ist eine der vier Modellgemeinden im Landkreis Hersfeld-Rotenburg, die sich an diesem Projekt beteiligen. Ziel ist es, jedem Einwohner einen möglichst langen Verbleib in der eigenen häuslichen Umgebung zu ermöglichen. Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration fördert diese Maßnahmen aus Mitteln zur Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention.

Konkret geht es im ersten Schritt darum, eine einheitliche, nutzerfreundliche, einfach zu bedienende, internetbasierende und Hardwareanbieter unabhängige Kommunikationsplattform einzurichten. So stellten Dirk Hewig als Projektkoordinator und Antje Kulke vom Fachdienst Senioren des Landkreises neben Ronald Loot als Vorsitzender der Zukunftsakademie Hersfeld Rotenburg die Plattform „nebenan.de“ als Medium zur Belebung von Nachbarschaften vor. Durch einen digitalen Austausch über diese Plattform sollen Verabredungen, gemeinsame Treffen und Vereinsaktivitäten im realen Leben unterstützt und Nachbarschaftshilfe ausgebaut werden.

Große Unterstützung findet das Projekt in der Zusammenarbeit mit dem "Haunecker Internet Café für Senioren" (kurz: HICS). Mit deren regelmäßigen Informations- und Schulungsangeboten rund um das Internet und die digitalen Medien leisten sie einen wichtigen Beitrag, insbesondere ältere Menschen, die bislang noch nicht in der „Digitalen Welt“ zu Hause sind, zu unterstützen.

Weiterführend sind nun Vereine, Ärzte, Apotheken, Dienstleister und der Handel gefragt, digitalen Austausch zu nutzen, um eine Versorgung in der ländlichen Region zu vereinfachen. Zahlreiche Haunecker Bürger haben sich gemeldet, um sich weiter im Projekt zu engagieren. Gemeinsam wollen die Partner das Leben in unseren Dörfern und Städten, unterstützt durch moderne Technik, weiter stärken und entwickeln.

Weitere Informationen erhalten Sie gerne über

die Gemeindeverwaltung Hauneck, gemeinde@hauneck.de / Tel.: 06621/50600 oder beim Fachdienst Senioren des Landkreis Hersfeld-Rotenburg, antje.kulke@hef-rof.de / Tel.: 06621/87-5308

 

"Digitale Dorflinde"

(07. 02. 2019)

„Digitale Dorflinde“

 

Das Land Hessen unterstützt hessische Kommunen beim Ausbau des mobilen Internets über WLAN – Hauneck bekommt Förderzusage

 

Das Projekt „Digitale Dorflinde“ der Landesverwaltung Hessen fördert den Ausbau des mobilen Internets, also die Einrichtung von öffentlichen WLAN-Hotspots in Kommunen. Die Initiative fokussiert den ländlichen Raum. Mithilfe der bereitgestellten Fördermittel soll dieser gesamtwirtschaftlich gestärkt und dadurch wettbewerbsfähig und lebenswert gehalten werden.

 

Die Gemeinde Hauneck hat sich für dieses Förderprogramm beworben und eine Förderzusage erhalten.

 

Ab sofort steht allen Bürgerinnen und Bürgern in und um das Rathaus in Unterhaun ein kostenfreies WLAN tagsüber von Montag bis Freitag zur Verfügung.

 

Foto zur Meldung: "Digitale Dorflinde"
Foto: Dorflinde

Dienstjubiläum Erzieherin Cornelia Arndt

(01. 02. 2019)

Die Erzieherin Cornelia Arndt feierte am 01. Februar 2019 ihr 40-jähriges Dienstjubiläum bei der Gemeinde Hauneck.

 

Ihr beruflicher Werdegang begann im August 1976 mit ihrer Ausbildung zur Erzieherin mit dem Besuch der Fachschule für Sozialpädagogik in Schwalmstadt/Ziegenhain sowie einem jeweils halbjährigen Berufspraktikum im katholischen Kindergarten Bad Hersfeld bzw. im Kindergarten Hauneck und endete mit der erfolgreichen Teilnahme an dem anschließenden Kolloquium.

 

Durch ihre gute Beobachtungsgabe hat sie schon viele Kinder aus Hauneck ein Stück bei ihrer Entwicklung unterstützt und auf ihrem Weg ins Leben begleitet.

 

Seit 01. September 1979 ist sie bei der Gemeinde Hauneck als „Staatlich anerkannte Erzieherin“ tätig. Lange Jahre hatte sie außerdem die stellvertretende Leitungsfunktion im Kindergarten inne.

 

Hervorzuheben ist, dass Frau Arndt die Einführung des „Offenen Konzepts“ im Jahre 1994 mit viel Engagement unterstützt hat und bis heute an der Erarbeitung und Entwicklung der pädagogischen Arbeit in unserer Kindertagesstätte mitwirkt.

 

Auch war sie ab der 1. Stunde für die Bambini-Gruppe in der „Villa Kunterbunt“ (Aufnahme von Kindern im 2. und 3. Lebensjahr) im Jahr 2007 zuständig. Sie leitete diese Gruppe im ersten Jahr der Einführung zusammen mit einer weiteren Erzieherin.

 

Im Hinblick auf den gemeindlichen Krippenneubau absolvierte Frau Arndt in der Zeit von November 2012 bis Juni 2013 eine erfolgreiche Weiterbildung zur Krippenfachkraft.

 

Nach der offiziellen Eröffnung der Kinderkrippe am 01. Oktober 2014 wurde Frau Arndt am 01.02.2015 die Leitungsfunktion anvertraut. Die Einweihung der Kinderkrippe als Teil der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ mit symbolischer Schlüsselübergabe an den Bürgermeister und der Leiterin der Kinderkrippe sowie der Verkündung des neuen Namens „Hoppetosse“ erfolgte am 22.03.2015.

 

Im Laufe der vergangenen 40 Jahre hat Frau Arndt vielfältige Zusatzaufgaben übernommen, insbesondere ist sie für die Anleitung von Sozialassistenten/innen und Schul- und Berufspraktikanten/innen mitverantwortlich. Darüber hinaus ist sie bei der integrativen Betreuung von Kinder mit Behinderung eingebunden.

 

Weiterhin engagiert sich Frau Arndt als Personalratsmitglied, davon viele Jahre als Vorsitzende, für die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

In ihrer Freizeit singt sie leidenschaftlich bei den Bodeser Dorfsängern.

 

Die Glückwünsche zum Dienstjubiläum überbrachten Bürgermeister Harald Preßmann, Büroleiter Heiko Englert, die Leiterin der Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ Taina Spohr und der Personalratsvorsitzende Maximilian Meuer.

 

 

Foto zur Meldung: Dienstjubiläum Erzieherin Cornelia Arndt
Foto: Dienstjubiläum Cornelia Arndt

Veranstaltungen
Kontakt
 
Gemeindeverwaltung Hauneck
Hersfelder Str. 14
36282 Hauneck
Telefon: 06621 5060 - 0
Telefax: 06621 50 60 - 30
  E-Mail:
 
 
Aufgrund der derzeitigen Corona - Pandemie
bleibt die Eingangstür
zum Rathaus verschlossen.
Sie können telefonisch  
einen Termin für Ihr Anliegen 
vereinbaren!
Die Mitarbeiter-/ innen stehen
Ihnen unter den
bekannten Rufnummern
zur Verfügung!
 
 

 

Notfallnummer der

Gemeinde Hauneck

 

0172 / 5647052 *

Diese Nummer ist kostenpflichtig.

 

*Bitte nur in dringenden

Fällen nutzen!