Link verschicken   Drucken
 

Die Astrid-Lindgren-Schule in Hauneck-Unterhaun

Rotenseer Weg 21
36282 Hauneck OT Unterhaun

Telefon (06621) 61201
Telefax (06621) 968809

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.hauneckkids.wordpress.com
Homepage: https://hauneckkids.wordpress.com/forderverein/

Schon seit 1961 gibt es die Grundschule im Rotenseer Weg in Unterhaun, die von allen Kindern der sieben Dörfer Haunecks in den ersten vier Schuljahren besucht wird. Nach Durchlauf der vier Grundschuljahre wechseln die Schülerinnen und Schüler an eine frei gewählte weiterführende Schule – traditionell fast ausschließlich in Bad Hersfeld.

Aufgrund stetig steigender Schülerzahlen erhielt die Schule zuletzt 2016 einen Anbau. Sie verfügt nun neben acht Klassenräumen zusätzlich über einen Betreuungsraum, eine Schulmensa, eine gut sortierte Schülerbibliothek, einen Computerraum und einen Musikraum.

 

 

Warum dieser Name?

 

Es gibt drei wichtige Gründe, warum die Benennung der Grundschule Hauneck nach der schwedischen Autorin Astrid Lindgren als ideal bezeichnet werden kann. Zum einen unterstreicht der Name die große Bedeutung des Lesens für die Kinder. Astrid Lindgren schrieb selbst einmal dazu:

 

„Ihr müsst dem Kind den Weg zum Buch weisen. Denn findet es den Weg als Kind nicht, findet es ihn nie und wird auch nie ein Weltverbesserer. Nehmt zehn jetzt lebende Menschen, die ihr hoch schätzt und von denen ihr meint, dass sie wirklich etwas für die Menschheit geleistet haben, geht zurück bis in ihre Kindheit, und ich bin überzeugt, ihr findet zehn kleine Leseratten. Denn alles, was geschieht, muss zunächst einmal in der Fantasie eines Menschen Gestalt annehmen, wie sonst sollte es entstehen?“

 

Zudem gehören die Geschichten rund um Pippi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Michel aus Lönneberga und die Kinder aus Bullerbü zur ganz großen Literatur, die Kinder unbeschwert träumen lässt und beim Aufbau des eigenen Selbstvertrauens helfen kann. Ein dritter Grund liegt in dem lebenslangen Engagement Astrid Lindgrens begründet, sich für eine friedvolle und gewaltfreie Welt einzusetzen.

 

 

Arbeitsschwerpunkte der Schule

 

Neben dem eigentlichen Fachunterricht arbeitet das Kollegium der Astrid-Lindgren-Schule an einigen wichtigen Schwerpunkten, die den Schülerinnen und Schülern vermittelt werden sollen. Diese sollen an dieser Stelle kurz skizziert werden:

 

  • Pakt für den Ganztag

      Mit dem Einstieg in das Ganztagsangebot trägt die Astrid-Lindgren-Schule der gesellschaftlichen Entwicklung

      Rechnung: Der Bedarf an einer Betreuung der Kinder bis in den Nachmittag hinein hat längst auch die

      ländlichen Regionen erfasst.

      Durch ein strukturiertes Nachmittagsangebot mit Spiel- und Ruhephasen, gemeinschaftlichen und individuellen

      Aktivitäten, sowie der Einrichtung von Arbeitsgemeinschaften sollen die teilnehmenden Kinder ein anregendes

      Umfeld erfahren. Eine Betreuung wird montags bis freitags von jeweils 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr angeboten.

      Im Rahmen des „Paktes für den Ganztag“ erhalten die Schülerinnen und Schüler täglich ein warmes

      Mittagessen. Auch ein Betreuungsangebot in einer Ferienwoche wird 2020 erstmals angeboten.

      Alle am „Pakt“ teilnehmenden Kinder können dreimal pro Woche in der „Lernzeit“, die zusätzlich zum

      Pflichtunterricht angeboten wird, kostenfrei im Klassenverband Hausaufgaben erledigen, individuelle

      Förderungen erhalten oder eigene Projekte durchführen.

 

  • Leseförderung

      Durch vielfältige Aktivitäten wird versucht, die Kinder zum Lesen zu „verlocken“. Lesend erschließt sich dem   

      Kind die Welt. Das Lesen fördert die Fantasie und Kreativität und stellt weit über die Schule hinaus einen 

      großen Schatz dar. Daher wird an der Astrid-Lindgren-Schule eine Schülerbücherei mit guter Kinderliteratur

      betrieben, die sich großer Beliebtheit erfreut und mittlerweile über 2.000 Titel im Angebot hat. Ebenso werden

      regelmäßig Leseprojektwochen an der Schule veranstaltet.

 

Schulbücherei

 

  • Gesundheits- und Bewegungsförderung

      Vermehrt leiden bereits Kinder unter Bewegungsmangel und dadurch bedingten gesundheitlichen    

      Beeinträchtigungen. An der Grundschule in Unterhaun wird daher versucht, mit dem umgestalteten Schulhof,

      der Kletterwand, dem Mini-Spielfeld und dem durch Spenden des Fördervereins und anderer Sponsoren      

      angeschafften vielseitigen Klettergerüstes vielfältige Bewegungsimpulse zu schaffen und durch die

      Bereitstellung von ausleihbaren Pausenspielzeugen aktive Pausen zu ermöglichen.

 

  • Computer im Unterricht

      Alle Klassenräume der Schule sind mit Computern ausgestattet. Zudem gibt es einen 

     Computerraum, sodass die Arbeit mit Lernsoftware sowie die Informationsbeschaffung im Internet feste 

     Bestandteile des Unterrichts geworden sind. Im Rahmen des "Digitalpaktes" sollen diese Möglichkeiten  

     weiter ausgebaut werden.

 

  • Förderung von Selbständigkeit und Verantwortung

      Die Schule hat zusammen mit vielen anderen Einrichtungen eine große gesellschaftliche Aufgabe: Sie soll

      helfen, die Kinder in die Gemeinschaft einzuführen und ihnen eine Teilhabe daran zu ermöglichen.

      Daher bietet der Grundschulunterricht unterschiedliche Möglichkeiten des Einübens dieser Aufgaben an: Die

      Viertklässler übernehmen Patenschaften für die Erstklässler und leisten so wichtige Hilfestellungen. In

      verschiedenen Diensten stellen sich die Schülerinnen und Schüler in den Dienst der Gemeinschaft, etwa bei

      dem Ordnungsdienst auf dem Schulhof, den Pausenengeln oder dem Spielausleihdienst.

      Auch demokratische Grundstrukturen werden kindgerecht eingeübt: In den einzelnen Klassen werden  

      Klassensprecher gewählt, die im Schülerparlament zusammen mit der Schulleitung Ideen für eine  

      Verbesserung des Schullebens entwickeln.

 

 

Veranstaltungen
Kontakt
Gemeindeverwaltung Hauneck
Hersfelder Str. 14
36282 Hauneck
Telefon: 06621 5060 - 0
 
 

Servicezeiten Bürgerbüro

Montag & Dienstag
7.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch
7.30 - 13.00 Uhr
Donnerstag
7.30 - 18.00 Uhr
Freitag
7.30 - 12.30 Uhr