Link verschicken   Drucken
 

Bauleitplanung Döllwiesen Unterhaun

- Bebauungsplan Nr. 2 "Die Döllwiesen" - 4. Änderung

 

Bauleitplanung der Gemeinde Hauneck, Ortsteil Unterhaun

Bebauungsplan Nr. 2 „Die Döllwiesen“ - 4. Änderung

(Bebauungsplan der Innenentwicklung – Verfahren gemäß § 13a BauGB)

 

 

Bekanntmachung der erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 4a Abs. 3 BauGB i.V.m. § 3 Abs.2 BauGB

 

(1) Nach Durchführung der Entwurfsoffenlage gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i.V.m. § 4 Abs.2 BauGB sind seitens des Grundstückseigentümers und der Öffentlichkeit noch Anregungen und Hinweise vorgetragen worden, die zu folgenden Planänderungen und Ergänzungen führen:

 

  • Reduzierung des Geltungsbereiches auf das Flurstück 106/3, in der Flur 10, Gemarkung Unterhaun,
  • Ausweisung eines eingeschränkten Gewerbegebietes. Hier sind ausschließlich Gewerbebetriebe zulässig, die das Wohnen nicht wesentlich stören.
  • Einzelhandelsbetriebe mit nahversorgungs- und zentrenrelevanten Sortimenten sind unzulässig.
  • Die Ausnahme des § 8 Abs. 3 Nr. 3 BauNVO wird nicht Bestandteil des Bebauungsplanes, d.h. Vergnügungsstätten sind unzulässig.
     

Durch diese Änderungen werden die Grundzüge der Planung berührt und der Bebauungsplan wird noch einmal gemäß § 3 Abs. 2 und. § 4 Abs.2 BauGB i.V.m. § 4a Abs. 3 BauGB (erneute Beteiligung der Öffentlichkeit und Behörden sowie Träger öffentlicher Belange) öffentlich ausgelegt.

 

(2) Die Abgrenzung des Geltungsbereiches der 4. Änderung ist der beiliegenden Übersichtskarte zu entnehmen und beschränkt sich auf das Flurstück 106/3 in der Flur 10, Gemarkung Unterhaun.

 

(3) Mit der 4. Änderung des Bebauungsplanes soll die bisher rechtskräftige Ausweisung des Sondergebietes für den Getränkemarkt (Standort Rewe Getränke: Döllwiesen 3) in ein eingeschränktes Gewerbegebiet geändert werden. Hier sind ausschließlich Gewerbebetriebe zulässig, die das Wohnen nicht wesentlich stören. Die Ausnahme des § 8 Abs. 3 Nr. 3 BauNVO wird nicht Bestandteil des Bebauungsplanes, d.h. Vergnügungsstätten sind unzulässig. Einzelhandelsbetriebe mit nahversorgungs- und zentrenrelevanten Sortimenten sind unzulässig. Die Baugrenzen sowie das Maß der baulichen Nutzung werden entsprechend angepasst und gleichzeitig wird das Plangebiet einer städtebaulichen Nachverdichtung zugeführt. In der Summe der Änderungen erfolgt eine Nachverdichtung und Optimierung des bauplanungsrechtlichen Innenbereiches, so dass die 4. Änderung gemäß § 13a BauGB vorgenommen werden kann.

 

(4) Gemäß § 13a Abs.2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs.3 Satz 1 BauGB wird darauf hingewiesen, dass von der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen wird. Das beschleunigte Verfahren ist auch zulässig, da durch den Bebauungsplan kein Vorhaben vorbereitet wird, dass einer Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung oder nach Landesrecht unterliegt.

 

(5) In Ausführung des § 3 Abs.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) liegen die Planunterlagen des Bebauungsplanes (Plankarte und Begründung) in der Zeit vom

 

15.07.2019 – 16.08.2019 einschließlich

 

in der Gemeindeverwaltung Hauneck, Hersfelder Straße 14, 36282 Hauneck, Bürgerbüro, Zimmer 1, während der allg. Dienststunden der Verwaltung sowie nach Vereinbarung aus. In dieser Zeit ist Gelegenheit gegeben sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu informieren und schriftlich oder zu Protokoll zu äußern.

 

(6) Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusätzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage www.hauneck.de unter der Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen / Bauleitplanung, Döllwiesen, Unterhaun eingesehen und heruntergeladen werden.

 

(7) Gemäß § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können und dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

 

(8) Gemäß § 4b BauGB hat die Gemeinde Hauneck das Planungsbüro Holger Fischer aus 35440 Linden mit der Durchführung des Verfahrens nach BauGB beauftragt.

 

 

Foto: Übersichtskarte des Änderungsbereiches

 

Textliche Festsetzung

Begründung

Bebauungsplan

Veranstaltungen
Servicezeiten Bürgerbüro
Gemeindeverwaltung Hauneck
Hersfelder Str. 14
36282 Hauneck
Telefon: 06621 5060 - 0
 
Montag & Dienstag
7.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch
7.30 - 13.00 Uhr
Donnerstag
7.30 - 18.00 Uhr
Freitag
7.30 - 12.30 Uhr