BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Grundsteuerreform - Informationen zu den Änderungen 2022

Die Grundsteuer wird neu geregelt und für alle Grundstücke im gesamten Bundesgebiet sind neue Bemessungsgrundlagen zu ermitteln. Der Grund hierfür liegt in einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, wonach die bisherigen jahrzehntelang unveränderten Einheitswerte für Grundstücke künftig nicht mehr für die Grundsteuer verwendet werden dürfen.

 

Was müssen Grundstückseigentümer nun tun?

Für die Umsetzung der Reform sind die Grundstückseigentümer dazu aufgefordert, eine Erklärung zum Grundsteuermessbetrag beim zuständigen Finanzamt einzureichen.

Wichtig: Für die elektronische Übermittlung Ihrer Erklärung zum Grundsteuermessbetrag benötigen Sie ein ELSTER-Benutzungskonto (einmalige Registrierung bei elster.de). Wenn Sie sich für die elektronische Abgabe Ihrer Steuererklärung bereits bei ELSTER registriert haben, müssen Sie nichts weiter tun.

Wenn Sie noch kein ELSTER-Benutzerkonto haben, können Sie sich bereits vor dem 01. Juli 2022 registrieren. Falls Ihnen eine elektronische Übermittlung der Erklärung nicht möglich ist, dürfen Angehörige (z.B. Kinder) ihre eigene Registrierung bei ELSTER nutzen, um die Erklärung auch für Sie abzugeben.

In Einzelfällen sind Ausnahmen von der Pflicht zur elektronischen Abgabe möglich. Ein Anruf beim zuständigen Finanzamt gibt im Zweifelsfall Klarheit darüber, ob Sie im vorliegenden Fall die Erklärung auch in Papierform abgeben dürfen.

 

Die Abgabe dieser Daten an das Finanzamt ist bis Ende Oktober 2022 zu tätigen. Es ist geplant, dass Sie die Daten ab 01. Juli 2022 hochladen können.

 

Haben Sie weitere Fragen zur Grundsteuerreform?

Dann kontaktieren Sie bitte das für Sie zuständige Finanzamt.

Oder nutzen Sie den Steuerchatbot, der Ihnen als digitaler Ansprechpartner im Internet rund um die Uhr zur Verfügung steht (https://www.steuerchatbot.de/konsens.html).

Nähere Informationen erhalten Sie auch unter: https://finanzamt.hessen.de/informationen-zur-vorbereitung-auf-die-erklaerungsabgabe-ab-1-juli-2022

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 04. März 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Aktuelles aus Hauneck

Kontakt

Gemeindeverwaltung Hauneck

Hersfelder Str. 14

36282 Hauneck

Telefon: 06621 5060 - 0

Telefax: 06621 50 60 - 30

  E-Mail:

 

Durchwahlnummern

 

 

Die Verwaltung ist für den

Publikumsverkehr geöffnet!

Eine Vorsprache ist jedoch

nur mit Termin möglich.

 

Wenden Sie sich dazu gerne

telefonisch unter der 

jeweiligen Durchwahl oder

per E-Mail unter

an uns, um im Rahmen

unserer Öffnungszeiten einen 

persönlichen Termin zu vereinbaren. 

 

Denken Sie beim Betreten des

Rathauses bitte an das Tragen

einer Mund-Nasen-Bedeckung. 

 

 

 

Notfallnummer der

Gemeinde Hauneck

 

0172 / 5647052 *

Diese Nummer ist kostenpflichtig.

 

*Bitte nur in dringenden

Fällen nutzen!

Unsere Bankverbindungen

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg

 

IBAN

DE36 5325 0000 0012 0000 12

BIC

HELADEF1HER

_____________________________

 

VR-Bank NordRhön eG

 

IBAN

DE55 5306 1230 0006 7077 42

BIC

GENODEF1HUE